Anzeige

Nordderby und Spitzenspiel im Fokus

30.09.2017 08:08
Daniel Baier (r.) kehrt zurück in den FCA-Kader
© dpa
Daniel Baier (r.) kehrt zurück in den FCA-Kader

Das Samstags-Programm des 7. Spieltags in der Bundesliga hat es in sich. Borussia Dortmund muss seine Tabellenführung im Spitzenspiel beim überraschend starken FC Augsburg verteidigen.

Borussia Mönchengladbach will eine Woche nach dem Debakel beim BVB gegen den noch ungeschlagenen Aufsteiger Hannover 96 eine Reaktion zeigen. Und im Norden suchen die Rivalen Hamburger SV und Werder Bremen im Top-Spiel den Weg aus der sportlichen Krise.

REAKTION: Die erwarten alle bei Borussia Mönchengladbach - eine Woche nach dem 1:6 in Dortmund. Die Statistik spricht für die Borussia, die die fünf zurückliegenden Heimspiele gegen 96 gewonnen hat. Jedoch fehlen ein halbes Dutzend Spieler, und der Einsatz von Torwart Yann Sommer ist fraglich. Zudem ist der Aufsteiger aus Niedersachsen, der lediglich auf Neuzugang Jonathas verzichten muss, in dieser Saison noch ungeschlagen. Ein Wiedersehen mit seinem alten Klub gibt es für Lars Stindl, einst Leistungsträger in Hannover.

TORGARANTIE: Das Aufeinandertreffen zwischen Frankfurt und Stuttgart war in der jüngeren Vergangenheit ein Garant für Spektakel. In den zurückliegenden vier Spielen fielen 24 Tore! 2:4, 4:1, 1:3, 4:5 lauteten die Ergebnisse aus Frankfurter Sicht. In dieser Saison geizten die Offensivabteilungen aber, Frankfurt kam in sechs Spielen gerade auf vier Tore, Stuttgart auf drei.

SPITZENSPIEL: Dass Dortmund am 7. Spieltag als Spitzenreiter in Augsburg antritt, ist keine Überraschung. Dass der FCA als Fünfter quasi fast auf Augenhöhe in das Spiel geht, schon. Beide Kontrahenten hatten einen Rekordstart in die Saison. Augsburg ist seit fünf Spielen ungeschlagen, der BVB saisonübergreifend seit zwölf. Dortmund hat noch nie in Augsburg verloren und fünf der sieben Spiele gewonnen. Beim FCA kehrt Kapitän Baier nach Sperre zurück, Aubameyang wird dem BVB wohl auch zur Verfügung stehen.

WIEDERSEHEN: So schnell kann es gehen. Der neue Wolfsburger Trainer Martin Schmidt hat nur wenige Monate nach seinem Abschied ein Wiedersehen mit seinem Ex-Klub Mainz. Der Schweizer strebt nach zwei Unentschieden zum Einstand, darunter das 2:2 in München, den ersten Sieg mit den Niedersachsen an. Der neue FSV-Coach Sandro Schwarz und sein Team konnten mit dem 1:0 gegen Berlin neuen Mut schöpfen. Mainz ist allerdings in den vergangenen acht Auswärtsspielen ohne Sieg.

KRISENDERBY: Im Norden sollte alles anders werden - nun ist das 107. Nordderby zwischen Hamburg und Bremen wieder ein Krisenduell. Der HSV verlor nach den beiden Auftaktsiegen viermal in Folge zu Null und rutschte auf Rang 15 ab. Werder ist noch ohne Sieg in dieser Spielzeit und saisonübergreifend in neun Spielen ohne Dreier. Der HSV setzt auf Neuzugang Sejad Salihović und auf den Ex-Bremer Hunt. Bei den Bremern kehrt Kapitän Zlatko Junuzović zurück.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige