Anzeige

Alu-Glück: Bayern-Bubis punkten in Paris

27.09.2017 18:30
Frank Evina punktete mit den Bayern in Paris
© getty, Sebastian Widmann
Frank Evina punktete mit den Bayern in Paris

Der Nachwuchs des FC Bayern hat seinen guten Start in die Youth-League-Saison untermauert. Nach dem 1:0-Heimsieg gegen den RSC Anderlecht zum Auftakt der Gruppenphase punkteten die A-Junioren der Münchner in Paris.

Marin Pudić brachte die Mannen von Coach Sebastian Hoeneß in der 26. Minute in Führung, Idriss Mzaouiyani glich im zweiten Durchgang für Paris Saint-Germain aus.

Anzeige: FIFA 18 - Jetzt noch den Vorbesteller-Bonus absahnen!

Den besseren Start erwischten die Hausherren aus der Stadt der Liebe: Nach neun Minuten war Bayern-Keeper Ron-Thorben Hoffmann allerdings auf der Hut. Einen flattrigen PSG-Eckstoß lenkte der Schlussmann an den Querbalken. Wenig später ließ Timothy Weah, Sohn des ehemaligen Weltfußballers George Weah, erstmals sein Können aufblitzen. Der US-Amerikaner in Diensten der Pariser leitete das Leder wunderbar auf Moussa Diaby weiter, der sofort den Abschluss suchte, aber in Hoffmann seinen Meister fand.

Mitten in der Drangphase der Hauptstädter fiel dann die Führung der Bayern. Nach einem Foul von Stanley N'Soki an FCB-Junior Maximilian Zaiser entschied Schiri Tihomir Pejin auf Strafstoß. Den Elfer vergab Manuel Wintzheimer zwar, der Abpraller landete jedoch bei Pudić, dessen Abschluss Pechvogel N'Soki unhaltbar für PSG-Torwart Sébastien Cibois in die Maschen lenkte.

Güçlü trifft nur den Pfosten

Der Rückstand verunsicherte die Gastgeber allerdings nicht. Kaum waren die zweiten 45 Minuten angepfiffen, pfefferte Metehan Güçlü den Ball erneut ans Aluminium des Bayern-Tores. In der 58. Minute zappelte das Rund dann sogar im Netz, Güçlü stand bei seinem Treffer allerdings deutlich im Abseits. Vier Minuten später gelang dem eingewechselten Mzaouiyani letztendlich der Ausgleich.

Die Bayern dürfen mit dem Punktgewinn in der Fremde durchaus zufrieden sein, werden allerdings auch mit einem weinenden Auge auf die Partie zurückschauen, da Bayern-Joker Elias Kollmann in der Schlussphase die große Chance zum 2:1 leichtfertig liegen ließ.

In Gruppe B rangieren die Münchner nach dem Remis punktgleich mit Paris auf Platz zwei. Dritter ist Celtic, das in Anderlecht mit 2:1 gewann.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige