Anzeige

Mannheim zum Bundesliga-Start plötzlich in neuer Rolle

08.09.2017 12:45
Bundesliga-Saisonauftakt im Hockey am Sonntag
© PIXATHLON/PIXATHLON/SID/
Bundesliga-Saisonauftakt im Hockey am Sonntag

Nach der enttäuschend verlaufenen Europameisterschaft mit zwei vierten Plätzen richtet sich der Fokus im deutschen Hockey wieder voll auf den Liga-Alltag: Am Wochenende beginnt die Feldhockey-Saison 2017/18 - und der amtierende Herren-Champion Mannheimer HC muss sich nach seinem Premieren-Meistertitel erstmals in der Rolle des Gejagten zurechtfinden.

Dafür rüstete sich das Team von Trainer Michael McCann unter anderem mit der Verpflichtung des argentinischen Olympiasiegers Lucas Vila. "Lucas bringt eine enorme internationale Erfahrung aus knapp 200 Länderspielen mit, die unserem jungen, hungrigen Team weiterhelfen wird", sagte McCann dem Hockey-Magazin zu seinem neuen Stürmer.

Im ersten Saisonspiel geht es für den MHC im Derby am Sonntag gegen den TSV Mannheim (14:30 Uhr). Als weitere Favoriten auf den Titel gelten erneut Rot-Weiss Köln und der Harvestehuder THC.

UHC Hamburg bei den Damen Favorit

Bei den Frauenteams geht der UHC Hamburg mit der Serie von drei Meisterschaften hintereinander in die neue Saison. Doch Trainer Claas Henkel sieht sein Team nicht automatisch als Favorit. "Während wir uns sonst im August nur damit befasst haben, die Meisterfeier zu planen, ging es diesmal darum, den Umbruch anzuschieben und eine neue Struktur zu schaffen", sagte der 38-Jährige dem Hamburger Abendblatt.

Acht Abgängen stehen neun Zugänge gegenüber, der Auftakt am Sonntag (14:00 Uhr) findet beim Club Raffelberg in Duisburg statt. Gute Chancen auf die Teilnahme an der Endrunde am 9./10. Juni des kommenden Jahres rechnen sich auch Vizemeister Mannheimer HC sowie der Düsseldorfer HC aus. Ambitioniert ist ebenfalls der Harvestehuder THC.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige