Anzeige

Gelbe Flagge ignoriert: Massa bestraft

26.08.2017 13:58
Wird beim Großen Preis von Belgien strafversetzt: Williams-Pilot Felipe Massa
Wird beim Großen Preis von Belgien strafversetzt: Williams-Pilot Felipe Massa

Felipe Massa muss in der Startaufstellung zum Formel-1-Rennen in Spa-Francorchamps fünf Plätze zurück.

Der Brasilianer hatte im Freien Training am Samstag in seinem Williams doppelt geschwenkte Gelbe Flaggen missachtet. Das teilte die Rennleitung vor der Qualifikation mit.

"Der Fahrer hat keine Anstalten gemacht, sein Tempo im Bereich der doppelt geschwenkten Gelben Flagge signifikant zu drosseln", sagten die Stewards, nachdem sie mit Massa gesprochen und das Videomaterial ausgewertet hatten. Daniil Kvyat hatte seinen Wagen an die Seite lenken müssen, wo die Streckenposten ein kleines Feuer am Toro Rosso löschen mussten. In diesem Bereich fuhr Massa zu schnell. Neben der Rückstufung in der Startaufstellung erhält er auch drei Strafpunkte.

Der Brasilianer ist einer von vier bestraften Fahrern. McLarens Stoffel Vandoorne muss das Rennen wegen mehrfacher Motorenwechsel vom Ende des Feldes beginnen, Marcus Ericsson und Pascal Wehrlein von Sauber verlieren je fünf Plätze in der Startaufstellung wegen ungeplanter Getriebewechsel.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige