Anzeige

BVB und Werder heiß auf spanischen U21-Star?

01.07.2017 09:03
Jorge Meré (l.) stand am Freitag im U21-EM-Finale gegen Deutschland
© getty, Nils Petter Nilsson/Ombrello
Jorge Meré (l.) stand am Freitag im U21-EM-Finale gegen Deutschland

Am Freitagabend unterlag der spanische U21-Nationalspieler Jorge Meré im Finale gegen die deutsche Auswahl knapp mit 0:1. Persönlich blickt der 20-Jährige dennoch auf ein tolles Turnier zurück.

Der Innenverteidiger gehörte bei seinem spanischem Team zum Stammpersonal und überzeugte mit stabilen Leistungen in der Defensive. Darauf sind offenbar auch mehrere Teams aus der Bundesliga aufmerksam geworden. Am Samstag berichtete die spanische Zeitung "Mundo Deportivo", dass sowohl Borussia Dortmund als auch Werder Bremen die Fühler nach Jorge Meré ausgestreckt haben.

Der Jung-Nationalspieler war mit seinem Klub Sporting Gijón zuletzt aus der Primera División abgestiegen. Auch seine 31 Saisoneinsätze von Beginn an konnten den Abstieg am Ende nicht verhindern. Dass das größte Talent des Klubs mit in die zweite Liga geht, scheint trotz eines Vertrages bis 2020 nahezu ausgeschlossen.

Ausstiegsklausel von 15 Millionen Euro

Die spanische Gazette zitierte am Samstag eine nicht näher genannte Vereinsquelle mit den Worten: "Er hat viele Offerten, aber es scheint, als ginge er nach Deutschland." Gerade Borussia Dortmund hat in der jüngsten Vergangenheit ordentliche Erfahrungen mit spanischen Innenverteidigern gemacht. Marc Bartra kam im Sommer des letzten Jahres und absolvierte in seiner Debüt-Saison trotz mehrerer Verletzungspausen insgesamt 31 Pflichtspiele für den BVB.

Jorge Meré soll für eine Ausstiegsklausel von 15 Millionen Euro zu haben sein. Eine Hürde, die am Ende für den SV Werder Bremen, der in den spanischen Medien ebenfalls mit Meré in Verbindung gebracht wird, zu hoch sein könnte. Dies gilt mitnichten für die italienischen und spanischen Mittelklassevereine Sampdoria Genua, AC Florenz, FC Málaga und FC Valencia, die laut "Mundo Deportivo" ebenfalls am Abwehrmann dran sein sollen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige