Anzeige

Stimmen: Auszeichnung mit "bittersüßem Beigeschmack"

30.06.2017 23:00
Dani Ceballos (r.) brauchte etwas, um die Niederlage zu verkraften
© getty, Nils Petter Nilsson/Ombrello
Dani Ceballos (r.) brauchte etwas, um die Niederlage zu verkraften

Mit unbändigem Willen und starkem Kampfgeist hat sich die deutsche U21-Nationalmannschaft den Europameistertitel in Polen gesichert. In einem ausgeglichenen Endspiel besiegte die Truppe von Bundestrainer Stefan Kuntz die spanische Auswahl mit 1:0 und ließ sich im Anschluss zurecht feiern. Die Stimmen zum ersten EM-Titel für den deutschen Nachwuchs seit acht Jahren:

Stefan Kuntz (U21-Bundestrainer): "Im Moment fehlen mir noch etwas die Worte. Dass wir das noch einmal so gezeigt haben, ist nicht zu erwarten gewesen. Ich finde, wir haben total verdient gewonnen. Es ist überwältigend!" 

Mitchell Weiser (Torschütze des entscheidenden 1:0): "Ich freue mich für die Mannschaft! Ich glaube, es war ein unglaubliches Spiel heute von uns. Ich bin glücklich! Ich habe so etwas noch nie erlebt, dass eine Mannschaft so kämpfen kann. Ich bin zwar nicht so groß, aber manchmal treffe ich den Ball auch ganz gut mit dem Kopf."

Max Meyer (Deutschland): "Wir hatten einen hervorragenden Start ins Spiel, wir waren super aggressiv und erlaubten Spanien nicht ins Spiel zu kommen. Wir haben bereits gut gegen England gespielt, aber die erste Hälfte heute war nur noch hervorragend. Es ist unglaublich, es ist das erste Mal, dass ich in meiner Karriere ein großes Turnier gewonnen habe. Es war eine echte Show von diesem Team. "

Niklas Stark (Deutschland): "Es ist einfach unglaublich, Teil eines Teams zu sein, das so für einander kämpfen kann. Es war einfach nur ein überragendes Gefühl, heute auf dem Platz zu stehen. "

Gerard Delofeu (Kapitän Spanien): "Was eine Schande. Wir haben gut ins Spiel gefunden, aber sie waren besser. Wir waren in der ersten Halbzeit gehemmt und haben den Preis dafür bezahlt. Wir waren im zweiten Durchgang besser, der Ausgleich wollte aber nicht fallen. Etwas hat unserem Charakter heute gefehlt. Es gibt Nationalteams, die wirklich gut spielen und Deutschland gehört dazu. Allerdings bin ich sehr stolz auf meine Teamkollegen. Das einzige, das fehlt, ist der Pokal." 

Dani Ceballos (Spanien - Spieler des Turniers): "Wir haben eine schlechte erste Halbzeit gespielt, in der zweiten haben wir bis zur 90. Minute alles versucht. Ich habe den Jungs in meinem Alter gesagt, sie sollen ihre Köpfe oben behalten, wir werden 2019 eine weitere Chance bekommen. Es hat einen bittersüßen Beigeschmack: Ich freue mich, der beste Spieler des Turniers zu sein, würde die Trophäe aber jederzeit gegen den EM-Pokal tauschen."

Reinhard Rauball (DFL-Präsident): "Gratulation an unsere U21 zu diesem herausragenden Triumph, Glückwunsch auch an Stefan Kuntz sowie seinen Trainer- und Betreuerstab. Von einem solchen Erfolg konnte man vor dem Turnier nur träumen. Die Spieler dürfen sehr stolz sein auf das, was sie bei dieser EM geleistet und erreicht haben. Ich wünsche den Spielern, dass sie in der kommenden Saison so viele Einsätze wie möglich bekommen."

Christian Seifert (DFL-Geschäftsführer): "Herzliche Glückwünsche an Trainer Stefan Kuntz und sein Team zu diesem außergewöhnlichen Erfolg. Die Leistungen der Mannschaft bei dieser Endrunde haben einfach Spaß gemacht. Umso mehr, weil die jungen Spieler fast durchweg aus Clubs der Bundesliga und der 2. Bundesliga kommen und aus deren Nachwuchsleistungszentren. Das Auftreten bei dieser EM wird den Spielern einen Schub für die weitere Karriere geben und auch andere Talente motivieren."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige