Anzeige

U21-EM: Kein Sieger im Nachbarschaftsthriller

20.06.2017 20:08
Uroš Đurđević (l) schießt den Ausgleich für Serbien
Uroš Đurđević (l) schießt den Ausgleich für Serbien

Serbien und EM-Neuling Mazedonien warten bei der U21-EM in Polen weiter auf den ersten Sieg. Die beiden Nachbarn trennten sich am zweiten Spieltag in Bydgoszcz 2:2 (0:1) und haben nach ihrem ersten Punktgewinn nur noch theoretische Chancen auf das Halbfinale, das nur die drei Gruppensieger und der beste Zweite erreichen.

Serbien war durch ein Tor des Bundesliga-Profis Mijat Gaćinović (Eintracht Frankfurt) in Führung gegangen (24.). Im zweiten Durchgang drehten Enis Bardhi per Handelfmeter (64.) und Nikola Gjorgjev (83.) die Begegnung zu Gunsten von Mazedonien, ehe Uroš Đurđević in der 90. Minute für den Endstand sorgte.

Sekunden nach dem Treffer zum 2:2 hätte die Partie allerdings durchaus noch einen Sieger finden können. Andrija Živković nickte das Leder mustergültig auf den Kasten von Mazedoniens Keeper Igor Aleksovski, traf um Haaresbreite jedoch nur den Pfosten.

Neben Torschütze Gaćinović stand auf Seiten der Serben mit Werder Bremens Miloš Veljković ein weiterer Akteur aus dem deutschen Oberhaus auf dem Feld. Der 21-Jährige sah in der Nachspielzeit den gelben Karton.

Im zweiten Spiel der Gruppe B stehen sich ab 20:45 Uhr Spanien und Portugal in Gdynia gegenüber. Beide Teams waren mit einem Sieg in die EM gestartet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige