Anzeige

Dänemark: Defensive und Torjäger als Trumpf

20.06.2017 13:09
Selke und Co. schätzen die Dänen wirklich stark ein
Selke und Co. schätzen "die Dänen wirklich stark ein"

In den zehn Spielen der Qualifikation kassierte das Team von Trainer Niels Frederiksen nur drei Gegentore. 28 Punkte waren zudem die zweitbeste Ausbeute nach Deutschland (30).

"Ich schätze die Dänen wirklich stark ein, das wird eklig", sagt Stürmer Davie Selke.

Kapitän ist Lasse Vigen Christensen vom FC Fulham, gefährlichster Spieler ist Marcus Ingvartsen. Der Angreifer des FC Nordsjælland wurde mit 23 Toren in 35 Spielen gerade dänischer Torschützenkönig.

In der Qualifikation erzielte der 21-Jährige in sechs Spielen acht Tore. Ingvartsen war zuletzt mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht worden. Laut weltfussball-Informationen hat zudem Werder Bremen großes Interesse an einer Verpflichtung des Torjägers.

In der Innenverteidigung gesetzt ist zudem Patrick Banggaard von Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98. Gegen Italien spielte Banggaard 90 Minuten durch, konnte die 0:2-Niederlage aber nicht verhindern. Eine Woche vor dem EM-Start hatte Dänemark die Generalprobe bei Titelverteidiger Schweden noch mit 2:0 gewonnen.

Bei der EM 2015 traf Deutschland ebenfalls in der Vorrunde auf Dänemark und gewann 3:0, beide Teams schieden später im Halbfinale aus. Bislang gab es neun Vergleiche der U21-Teams beider Länder. Fünfmal gewann Deutschland, nur einmal die Dänen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige