powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Medien: BVB will Arsenal-Talent zum Nulltarif

12.06.2017 10:12
Chris Willock gilt als großes englisches Nachwuchstalent
© imago sportfotodienst
Chris Willock gilt als großes englisches Nachwuchstalent

Bundesligist Borussia Dortmund soll an Chris Willock vom FC Arsenal interessiert sein. Darüber berichtet zumindest eine englische Zeitung am Wochenende.

So heißt es im "Evening Standard", dass der BVB weiterhin heiß auf eine Verpflichtung des Flügelstürmers sein soll. Bereits im März wurde der deutsche Pokalsieger mit dem 19-Jährigen in Verbindung gebracht. 

Neben den Dortmundern berichtet die Zeitung auch über das Interesse des FC Everton und des schottischen Serienmeisters Celtic Glasgow am Offensivmann, der sich bei den Gunners bisher nicht auf einen neuen Kontrakt einigen konnte. Das Arbeitspapier Willocks in der englischen Hauptstadt läuft am Monatsende aus. 

Arsenals Teammanager Arsène Wenger schwärmte vom englischen U-Nationalspieler: "Chris ist ein sehr begabter Spieler. Er hat das gewisse Etwas. Er kann sich von Gegenspielern absetzen und ist stark im Eins-gegen-Eins. Wir vergessen manchmal, dass die Basis von Mannschaftssportarten einzelne Duelle sind. Chris bringt die Qualität mit, sich darin durchzusetzen." 

Bei Arsenal ohne große Perspektive

Dennoch hat sich das Nachwuchstalent bisher nicht beim FA-Cup-Sieger durchsetzen können. Auf sein Debüt in der Premier League muss Willock weiterhin warten, in der abgelaufenen Spielzeit durfte er lediglich zweimal im League Cup ran. 

Der Durchbruch in der höchsten englischen Spielklasse scheiterte bislang an der enormen Konkurrenz beim FC Arsenal auf den Offensivpositionen. Hierzu meinte Coach Arsène Wenger: "Es wäre sehr angenehm für ihn, für uns zu spielen. Aber natürlich herrscht ein großer Wettbewerb auf den Positionen, da sind Spieler wie Walcott, Sánchez und Welbeck im Moment noch vor ihm."

Vor allem aufgrund der aktuell mangelnden Perspektiven bei den Londonern scheint ein Abgang Willocks nicht unwahrscheinlich. Vielleicht ja sogar ablösefrei in Richtung Borussia Dortmund und Bundesliga. 

Bundesliga Bundesliga