Anzeige

Doppelpack! USA bejubelt "Legende" Pulisic

09.06.2017 07:29
Christian Pulisic hat seinen zweiten Doppelpack für die USA geschnürt
© getty, Matthew Stockman
Christian Pulisic hat seinen zweiten Doppelpack für die USA geschnürt

Mit einem Doppelpack hat Borussia Dortmunds Christian Pulisic die US-Nationalmannschaft näher Richtung WM 2018 in Russland geschossen. Beim 2:0 (0:0) im Qualifikationsspiel gegen Trinidad und Tobago war der 18 Jahre alte Offensivspieler mit seinen Treffern (52./62.) der Mann des Abends in Commerce City/Colorado.

In 15 Länderspielen hat Pulisic bereits sieben Tore erzielt. Ebenfalls in der Startelf standen die Bundesliga-Legionäre John Brooks (Hertha BSC) und Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach). Bobby Wood (Hamburger SV) wurde in der Schlussphase eingewechselt.

"Wir mussten gewinnen - wir haben gewonnen", fasste Nationalcoach Bruce Arena die Performance seiner Mannschaft zusammen. Allerdings äußerte der Klinsmann-Nachfolger an der Seitenlinie der US-Boys auch Kritik. Man müsse defensiv besser stehen und Räume besser nutzen. Ein Sonderlob setzte es für Pulisic: "Er hat einfach Spaß und kann das Spiel unglaublich gut lesen. Er zeigt gute Laufwege und hat einen tollen Instinkt. Er verbessert zudem seine Fähigkeit als Spielmacher."

Überschwänglich gab sich auch der offizielle Twitter-Account des US-Teams. "Die Legende geht weiter", heißt es und weiter: "Erzählt euren Kindern, dass ihr Christian Pulisic gesehen habt, als er noch ein Teenager war."

Ein dicker Brocken wartet

Mit sieben Punkten aus fünf Spielen verbesserten sich die USA auf den dritten Rang der Sechsergruppe des nord- und mittelamerikanischen Verbandes CONCACAF. Als nächstes muss das Team von Arena bei Spitzenreiter Mexiko (Montag, 2:30 Uhr) antreten, das ohne den Leverkusener Stürmer Javier Hernández mit 3:0 (1:0) gegen Honduras gewann und 13 Zähler auf dem Konto hat.

"Es wir ein hartes Spiel gegen Mexiko, aber wir wollen uns für die Pleite zum Auftakt der aktuellen Quali-Phase revanchieren und auch dort gewinnen", gab sich Pulisic angesprochen auf den nächsten Gegner kämpferisch.

Auf Rang zwei liegt Costa Rica (8), das sich gegen Panama mit einem 0:0 begnügen musste. Nur die besten drei Teams qualifizieren sich sicher für die WM-Endrunde im kommenden Jahr in Russland (14. Juni bis 15. Juli 2018). Der Vierte muss in die Playoff-Runde gegen einen asiatischen Vertreter.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige