Anzeige

Rückblick auf den Erfolg der "Eurofighter"

Schalke 1997: So dramatisch war der Weg zum Pott

21.05.2020 11:25
Der FC Schalke 04 gewann im Jahr 1997 den UEFA Cup
© unknown
Der FC Schalke 04 gewann im Jahr 1997 den UEFA Cup

Einen wahren Husarenritt durch Europa krönten die "Eurofighter" des FC Schalke 04 in der Saison 1996/1997 mit dem UEFA-Cup-Sieg.

sport.de blickt 23 Jahre danach zurück auf den Weg zum Pott und erinnert an Huub Stevens auf der falschen Bank, einen begeisterten Beckenbauer und die Aufholjagd ohne Stürmer.

1. Runde vs. Roda Kerkrade: Stevens auf der falschen Bank

Hinspiel:

Ergebnis: 3:0

Tore: 1:0 Wilmots (8.), 2:0 Mulder (14.), 3:0 Anderbrügge (75.)

Das Hinspiel-Duell mit den Nachbarn aus den Niederlanden sorgt bereits vor Anpfiff für großartige Stimmung bei den 50.061 Zuschauern im Parkstadion. Wilmots' Treffer in der achten Minute lässt die Hütte explodieren. Kurios: Huub Stevens ist zu diesem Zeitpunkt noch Roda-Trainer.

Rückspiel:

Ergebnis: 2:2

Tore: 0:1 Wagner (15.), 1:1 Vurens (26.), 1:2 Wilmots (73.), 2:2 Dooley (74., Eigentor)

Zum Rückspiel reisen die königsblauen Anhänger in 52 (!) Bussen nach Kerkrade. Die Knappen ziehen mit dem klaren Hinspiel-Ergebnis im Rücken souverän in die nächste Runde ein. Für Schalke trifft auch David Wagner, der später Trainer der U23 des BVB wird.


2. Runde vs. Trabzonspor: Stevens-Einstand mit zwei Auswärtsspielen

Hinspiel:

Ergebnis: 1:0

Tore: 1:0 Martin Max (77.)

Knapp eine Woche vor der Partie löst Huub Stevens den geschassten Jörg Berger auf der Trainerbank Schalkes ab. Das erste Europapokal-Heimspiel unter dem Niederländer hat Auswärtsatmosphäre. Zahlreiche türkische Fans finden den Weg ins Parkstadion. Trotzdem knipst Max die Knappen zum Sieg.

Rückspiel:

Ergebnis: 3:3

Tore: 0:1 Johan de Kock (33.), 0:2 Johan de Kock (36.), 1:2 Shota Arveladze (55.), 2:2 Hami Mandıralı (66.), 3:2 Hami Mandıralı (71.), 3:3 Martin Max (74.)

Das Rückspiel in Anatolien wird zum Drama. Schalke führt nach einer guten halben Stunde mit 2:0, steht mit anderthalb Beinen im Achtelfinale. Doch nach dem Seitenwechsel brechen die Königsblauen komplett ein. Torjäger Max zerstreut dann letztlich aber doch alle Zweifel am Weiterkommen.


Achtelfinale vs. FC Brügge: Winter? Egal!

Hinspiel:

Ergebnis: 1:2

Tore: 1:0 Stanić (35.), 1:1 Mike Büskens (51.), 2:1 Špehar (59.)

Die erste Niederlage der Europapokal-Saison kassiert Schalke in Belgien. Bei widrigen Wetterbedingungen im winterlichen Brügge reicht ein Volley-Hammer von Büskens nicht.

Rückspiel: 

Ergebnis: 2:0

Tore: 1:0 Martin Max (9.), 2:0 Youri Mulder (90.)

Vor heimischem Publikum drehen die Knappen das Duell mit Brügge. Max trifft früh, Mulder spät – und Schalke ist das einzige deutsche Team, das im UEFA-Pokal überwintert. Eine Sensation!


Viertelfinale vs. FC Valencia: Sogar Beckenbauer ist begeistert

Hinspiel:

Ergebnis: 2:0

Tore: 1:0 Thomas Linke (43.), 2:0 Marc Wilmots (82.)

Das erste Aufeinandertreffen mit Valencia lebt nicht nur von der herausragenden Stimmung im Stadion, sondern auch von einer Glanzleistung der Hausherren. "Diese Schalker können das Endspiel erreichen", jubiliert Co-Kommentator Franz Beckenbauer nach der Partie.

Rückspiel:

Ergebnis: 1:1

Tore: 0:1 Youri Mulder (19.), 1:1 Poyatos (45.)

5000 mitgereiste Schalker Fans erleben in Valencia nicht nur das Frühlingsfest "Fallas" mit. Auch den Halbfinaleinzug ihrer Lieblinge können die Schlachtenbummler feiern. Im Hexenkessel Mestalla reicht den Knappen ein Remis zum Weiterkommen.


Halbfinale vs. CD Teneriffa: Aufholjagd ohne Stürmer

Hinspiel:

Ergebnis: 0:1

Tore: 1:0 Felipe (6./Foulelfmeter)

Die Reise auf die Ferieninsel Teneriffa muss Schalke ohne Max und Mulder antreten. Beide Stürmer hatten sich im Ligaspiel gegen den KSC zuvor schwer verletzt. Die von Jupp Heynckes trainierten Gastgeber gewinnen durch einen unberechtigten Foulelfmeter. Auf der anderen Seite versagen Johan de Kock vom Punkt die Nerven.

Rückspiel:

Ergebnis: 2:0 n.V.

Tore: 1:0 Thomas Linke (68.), 2:0 Marc Wilmots (107.)

Die Aufholjagd im Rückspiel kommt spät, aber sie kommt. Linke gleicht nach 70 Minuten aus, Wilmots trifft in der Verlängerung zum 2:1. Die Fans im Parkstadion müssen noch fast eine Viertelstunde zittern, dann brechen alle Dämme: Schalke ist im Finale!


Finale vs. Inter Mailand: Der Pott wandert in den Pott!

Hinspiel:

Ergebnis: 1:0

Tore: 1:0 Marc Wilmots (70.)

Auch das Duell um den Titel erstreckt sich auf zwei Spiele. Zuhause legen starke Schalker gegen den Favoriten aus Norditalien vor. Einmal mehr ist es "Kampfschwein" Wilmots, der den Endstand herstellt. Nach Abpfiff blendet die Stadionregie auf der Anzeigetafel den UEFA-Pokal ein – mit einer Hand daran...

Rückspiel:

Ergebnis: 4:1 i.E.

Tore: 1:0 Zamorano (84.)

Elfmeter: 0:1 Anderbrügge, 0:2 Thon, 1:2 Djkorkaeff, 1:3 Max, 1:4 Wilmots

Trotz der guten Ausgangssituation Schalkes wird das Rückspiel zum Thriller. Durch Zamoranos Treffer erzwingen die Mailänder die Verlängerung. Dort verhindert nur die Latte Inters Siegtreffer. Im Elfmeterschießen behalten die Eurofighter die Nerven. Anderbrügge, Thon, Max und schließlich Wilmots schießen Schalke zum Titel – und bescheren 30.000 mitgereisten Fans und unzähligen Anhängern daheim in Gelsenkirchen die Party des Jahrhunderts.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Europa League Europa League
Anzeige
Anzeige