Anzeige

Taylor putzt "MvG" - Aus für Lewis und Wade

04.05.2017 23:26
Gehört noch lange nicht zum alten Eisen: Phil Taylor schlägt "MvG"
© getty, Harry Trump
Gehört noch lange nicht zum alten Eisen: Phil Taylor schlägt "MvG"

Das Playoff-Rennen in der Premier League spitzt sich zu: Am vorletzten Spieltag sicherte sich Gary Anderson in Sheffield als dritter Spieler nach Michael van Gerwen und Peter Wright ein Ticket für die kommende Runde.

Im Kampf um Rang vier hat Altmeister Phil Taylor ein Ausrufezeichen gesetzt und sich klare Vorteile gegenüber Dave Chisnall erspielt. Die vier Bestplatzierten der Tabelle spielen am 18. Mai in London zunächst das Halbfinale und später am Abend das Endspiel aus.

Der 56-jährige Taylor schlug am Donnerstag Weltmeister Michael van Gerwen deutlich mit 7:3 und ist damit einen Spieltag vor dem Ende der Hauptrunde kaum noch von einem der vier ersten Plätze zu verdrängen. Drei 180er, über 100 Punkte Average und eine starke Doppelquote von 50% machten den Unterschied zu Gunsten Taylors.

"Jackpot" Lewis enttäuscht erneut

"The Power" kann am letzten Spieltag nur noch von Landsmann Dave Chisnall, der den Niederländer Raymond van Barneveld mit 7:5 schlug, abgefangen werden. Allerdings brillierte "Chizzy" mit einem starken Average von 109.36 Punkten.

Van Gerwen (22 Punkte) und Wright (21) spielen am 11. Mai im schottischen Aberdeen den ersten Platz aus. Neben van Barneveld sind auch der abermals enttäuschende Adrian "Jackpot" Lewis (2:7 gegen Wright) und James Wade bereits vor den letzten Gruppenspielen gescheitert.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige