Anzeige

Matthäus sicher: Bayern heiß auf Monaco-Trio

30.04.2017 12:02
Bernardo Silva (l.) und Thomas Lemar (m.) gelten neben Megatalent Kylian Mbappé (r.) als Erfolgsgaranten beim AS Monaco
© Serge Haouzi
Bernardo Silva (l.) und Thomas Lemar (m.) gelten neben Megatalent Kylian Mbappé (r.) als Erfolgsgaranten beim AS Monaco

Der FC Bayern München kann die Saison sportlich gesehen abhaken. Der wichtigste Titel, die Meisterschaft in der Bundesliga, ist eingefahren. Aus den anderen Wettbewerben sind die Münchner hingegen ausgeschieden. 

Kein Wunder also, dass sich der deutsche Rekordmeister nun mit Nachdruck auf die Kaderplanung für die kommende Spielzeit konzentrieren kann. Ex-Bayern-Kapitän und TV-Experte Lothar Matthäus will in diesem Zusammenhang erfahren haben, dass der Branchenprimus an gleich drei Akteuren des französischen Top-Klubs AS Monaco interessiert ist.

Gegenüber dem Fernsehsender "Sky" sagte der Rekordnationalspieler: "Ich habe erfahren, dass Michael Reschke, der Chefscout der Bayern, beim Champions-League-Spiel AS Monaco gegen Borussia Dortmund im Stadion war, und das sicher nicht wegen der Spieler des BVB."

Der 56-Jährige führte aus: "Mich würde es nicht wundern, wenn kommende Saison einer oder mehrere Spieler der AS Monaco beim FC Bayern spielen." Die Monegassen legen aktuell eine überragende Saison hin und stehen gegen Juventus Turin im Champions-League-Halbfinale. Auch in der französischen Ligue 1 überzeugt das Team aus dem Fürstentum, hat hier in 34 Ligaspielen bereits 95 Tore erzielt und grüßt von der Tabellenspitze.

Lemar, Bakayoko und Bernardo Silva im Visier

Um welche Akteure es sich genau handelt, an denen der FC Bayern interessiert sei, konnte Lothar Matthäus auch berichten. Thomas Lemar sei für die linke Außenbahn ein interessanter Kandidat, auf der anderen Seite habe sich der Portugiese Bernardo Silva auf die Kandidatenliste der Münchner gespielt. Außerdem sei Mittelfeldmann Tiemoué Bakayoko eine mögliche Alternative für die Sechserposition beim FCB.

"Das sind Spieler, auf deren Positionen der FC Bayern Personal sucht", fügte Matthäus bei "Sky" hinzu. Alle drei Spieler sind mit 21 beziehungsweise 22 Jahren noch recht jung und haben sich in der laufenden Saison als tragende Säulen im monegassischen Power-Fußball erwiesen. 

In der Tat sind die Bayern derzeit dabei, mögliche Nachfolger für die alternden Außenspieler Franck Ribéry und Arjen Robben zu suchen. Jüngst wurde zwar der endgültige Wechsel von Youngster Kingsley Coman fix gemacht, doch konnte sich der Franzose bisher unter Carlo Ancelotti nicht durchsetzen. 

Potenzielle Ribéry- und Robben-Nachfolger

Vor allem Bernardo Silva wird eine große internationale Karriere vorausgesagt. Der 22-Jährige kickt seit 2014 für AS Monaco, ist seit dem unumstrittener Stammspieler im rechtsoffensiven Mittelfeld. Der Linksfuß ist mittlerweile längst Nationalspieler Portugals und traf neben sechs Ligatoren auch schon zweimal in der Champions League. 

Ein offizielles Interesse am Erfolgstrio des AS Monaco wurde vom FC Bayern selbst zwar noch nicht bestätigt. Jede einzelne Personalie für sich genommen würde aber Sinn ergeben und scheint daher nicht abwegig. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Torjäger 2020/2021

Anzeige