Suche Heute Live
Champions League

Spielabsage! Explosion am BVB-Bus! Bartra verletzt!

11.04.2017 22:07
Nach einem Anschlag auf den Mannschaftsbus wurde das Spiel von Borussia Dortmund am Dienstag abgesagt
© Revierfoto
Nach einem Anschlag auf den Mannschaftsbus wurde das Spiel von Borussia Dortmund am Dienstag abgesagt

Aufruhr in Dortmund: Am Mannschaftsbus von Borussia Dortmund ist es kurz vor dem Viertelfinalhinspiel des BVB gegen AS Monaco zu mehreren Bombenexplosionen gekommen. Es hat drei Detonationen direkt am Bus gegeben.

Die Champions-League-Partie gegen den AS Monaco wurde daraufhin abgesagt.

Am Mittwoch um 18:45 Uhr soll das Spiel nachgeholt werden. Ursprünglich war der Anstoß für 20:45 Uhr geplant.

Es wurden mehrere Scheiben des Busses beschädigt, kurz nachdem dieser das Mannschaftshotel verlassen hatte. Bei den Explosionen wurde eine Person verletzt. Es handelt sich dabei um den Dortmunder Profi Marc Bartra, der sich in notärztlicher Behandlung befindet. 

Die Dortmunder Polizei betonte, dass es gegenwärtig keinerlei Hinweise darauf gebe, dass auch Besucher im und am Stadion gefährdet seien. 

Die Explosionen ereigneten sich auf der Wittbräucker Straße in Dortmund, die sich ungefähr zehn Kilometer vom Dortmunder Stadion entfernt befindet. Der Verein bestätigte, dass sich die Mannschaft aktuell in Sicherheit befindet. 

Die Dortmunder Polizei hat den Vorfall bestätigt. Noch keine bestätigten Informationen konnten darüber gegeben werden, ob es sich um eine gezielte Aktion gegen den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund gehandelt hat.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sagte in einer ersten Stellungnahme über das Stadionmikrofon: "Es handelte sich um einen Anschlag auf den Mannschaftsbus. Marc Bartra ist dabei verletzt worden, er ist auf dem Weg ins Krankenhaus. Es hat ihn an der Hand erwischt."

Watzke bedankte für ein bisheriges "professionelles Krisenmanagement" zwischen der Polizei, den Vereinen und dem europäischen Fußball-Verband UEFA. Es habe umgehend Kontakt mit den Funktionären des AS Monaco und der UEFA gegeben. Auch an die Fans wandte sich der BVB-Vorstandsvorsitzende und sprach von einer "sachlichen, vernünftigen und solidarischen Reaktion" der Fans.

Polizei Dortmund: Sprengsätze außerhalb des Busses

In einer ersten Pressemitteilung der Polizei Dortmund heißt es zum Vorfall: "Nach jetzigem Kenntnisstand sind die Scheiben des Busses (ganz oder teilweise) geborsten und eine Person wurde verletzt. Um was es sich bei der Explosion genau gehandelt hat oder wo genau etwas explodiert ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden."

Außerdem hat ein Polizeisprecher der "Bild" mitgeteilt: "Die Sprengsätze waren außerhalb des Busses platziert. Diverse Scheiben gingen zu Bruch."

Borussia Dortmund hat seine Fans und Stadionbesucher dazu aufgerufen, Ruhe zu bewahren. Im Signal Iduna Park informierte Stadionsprecher Norbert Dickel die Menschen vor Ort über den Vorfall. Er sprach von einem "gravierenden Zwischenfall" und davon, dass der Mannschaftsbus "stark beschädigt" worden sei.

Die Zuschauer im Stadion reagierten besonnen und mit großem Verständnis auf die Spielabsage. Die Gästefans aus Monaco skandierten "Dortmund"-Sprechchöre, die BVB-Anhänger applaudierten, nachdem Norbert Dickel über die Spielabsage informierte.

Das BVB-Team wurde nach dem Vorfall zurück ins Hotel gebracht. "Aus Sicherheitsgründen wollen wir das weitere Prozedere nicht bekannt geben", sagte Watzke. Er kündigte aber noch ein Gespräch mit den Spielern und Trainer Thomas Tuchel am Dienstagabend an. Die Spieler der Borussia sollen sich mittlerweile auf dem Weg nach Hause befinden.

Rauball hofft auf "normales" Spiel am Mittwoch

BVB-Stadionsprecher Norbert Dickel informierte derweil die sich bereits im Signal-Iduna-Park befindenden Anhänger ständig über die Entwicklungen. Die Fans blieben weitgehend ruhig, sie reagierten nur vereinzelt mit Pfiffen auf die Neuansetzung der Begegnung. Borussia Dortmund empfahl den Anhängern zunächst noch im Stadion zu bleiben und Ruhe zu bewahren, um eine geordnete Abreise zu gewährleisten.

BVB-Präsident Reinhard Rauball glaubt an keine negativen Auswirkungen auf die Spieler und die Begegnung am Mittwoch. "Die Spieler werden das wegstecken und in der Lage sein ihre Leistung abzurufen. Das wäre das Schlimmste, wenn diejenigen, die den Anschlag verübt haben, jetzt auch noch damit etwas erreichen", sagte Rauball.

Rund eine Stunde nach der offiziellen Spielabsage haben ich die Akteure des AS Monaco auf dem Stadionrasen eingefunden, um eine lockere Einheit mit Ball zu absolvieren. 

Borussia Dortmund hat seine Stadionbesucher mittlerweile auch schon über eine Möglichkeit zur Ticketrückgabe informiert.

 

28.05.2022 21:35
Liverpool FC
Liverpool
0
0
Liverpool FC
Real Madrid
Real Madrid
Real Madrid
1
0

Torjäger 2021/2022

#Spieler11mTore
1Real MadridKarim Benzema315
2FC Bayern MünchenRobert Lewandowski313
3Ajax AmsterdamSébastien Haller111
4Liverpool FCMo Salah18
5Manchester CityRiyad Mahrez27