Anzeige

Frustrierte Arsenal-Fans gehen auf Spieler los

11.04.2017 10:56
Die Gunners verloren das vierte Auswärtsspiel in Serie
Die Gunners verloren das vierte Auswärtsspiel in Serie

Während die Champions-League-Qualifikation für den FC Arsenal in immer weitere Ferne rückt, wird der Druck auf den langjährigen Teammanager Arsène Wenger immer größer.

Die 0:3 (0:1)-Pleite beim kleinen Stadtrivalen Crystal Palace war nicht nur Arsenals höchste Saisonniederlage in der Premier League, Wenger verlor sogar erstmals in seiner 21-jährigen Amtszeit mit den Gunners vier Auswärtsspiele in Folge. Zudem machten die Fans Stimmung gegen Spieler und Trainer.

"Ich wünsche mir, dass die Fans das Team unterstützen. Aber ich kann verstehen, dass sie extrem frustriert sind. Das sind wir alle", sagte Wenger nach dem Sturz auf Platz sechs. Drei Punkte beträgt der Abstand zu Rekordmeister Manchester United auf Position fünf der Premier League, der Tabellenvierte Manchester City ist schon sieben Zähler enteilt. Wenger hat nach den beiden 1:5-Schlappen in Champions-League-Achtelfinale gegen den deutschen Rekordchampion Bayern München bei den Gunners einen schweren Stand.

Fans gehen erneut auf die Barrikaden

Die Arsenal-Fans hatten einmal mehr die Entlassung des 67-Jährigen gefordert, der die Gunners seit 1996 stets unter die Top vier der Tabelle geführt hatte. Über seine bislang noch ungeklärte Zukunft über die Saison hinaus wollte Wenger nicht sprechen, dazu war er "nicht in der Stimmung". 

Dass die Ungewissheit einen Einfluss auf die Leistung seiner Spieler habe, glaubt der Franzose allerdings nicht. Mesut Özil und Shkodran Mustafi spielten glanzlos, (Ex-)Kapitän Per Mertesacker saß nur auf der Bank.

Doch nicht nur Wenger, sondern auch die Spieler wurden scharf kritisiert. Nachdem der Ball im Block der Gästefans gelandet war, weigerten diese sich, den Ball an den spanischen Außenverteidiger Héctor Bellerín herauszugeben. Zudem riefen sie den Spielern zu: "Ihr seid es nicht wert, das (Arsenal)-Trikot zu tragen."

"Das ist nicht Arsenal"

Offensivspieler Theo Walcott entschuldigte sich im Nachhinein bei Wenger und den Anhängern. "Das ist nicht Arsenal. Wir müssen unseren Job erledigen, aber haben den Manager und die Fans im Stich gelassen", sagte der 28-Jährige. Arsenal hat nun sieben Punkte Rückstand auf Manchester City auf Platz vier, hat aber immerhin noch ein Spiel in der Hinterhand.

Nach der Niederlage, die Andros Townsend (17.), Yohan Cabaye (63.) und Luka Milivojević (68., Foulelfmeter) mit ihren Treffern besiegelten, hagelte es auch von diversen Experten Kritik. "Arsenal wurde gedemütigt. Diese Niederlage kann die Zukunft des Managers entscheiden", sagte etwa der langjährige Arsenal-Stürmer Alan Smith.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premier League Premier League
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Manchester CityManchester CityMan City38322495:237298
2Liverpool FCLiverpool FCLiverpool38307189:226797
3Chelsea FCChelsea FCChelsea38219863:392472
4Tottenham HotspurTottenham HotspurTottenham382321367:392871
5Arsenal FCArsenal FCArsenal382171073:512270
6Manchester UnitedManchester UnitedManUtd381991065:541166
7Wolverhampton WanderersWolverhampton WanderersWolverhampton381691347:46157
8Everton FCEverton FCEverton381591454:46854
9Leicester CityLeicester CityLeicester381571651:48352
10West Ham UnitedWest Ham UnitedWest Ham381571652:55-352
11Watford FCWatford FCWatford381481652:59-750
12Crystal PalaceCrystal PalaceCr. Palace381471751:53-249
13Newcastle UnitedNewcastle UnitedNewcastle381291742:48-645
14AFC BournemouthAFC BournemouthBournemouth381361956:70-1445
15Burnley FCBurnley FCBurnley381172045:68-2340
16Southampton FCSouthampton FCSouthampt.389121745:65-2039
17Brighton & Hove AlbionBrighton & Hove AlbionBrighton38992035:60-2536
18Cardiff CityCardiff CityCardiff381042434:69-3534
19Fulham FCFulham FCFulham38752634:81-4726
20Huddersfield TownHuddersfield TownHuddersfield38372822:76-5416
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Abstieg
Anzeige