Anzeige

Völler hat Toprak-Freigabe erwirkt

28.03.2017 11:10
Ömer Toprak reiste vorzeitig von der türkischen Nationalmannschaft ab
© getty, Maja Hitij
Ömer Toprak reiste vorzeitig von der türkischen Nationalmannschaft ab

Ömer Toprak hat die türkische Nationalmannschaft vorzeitig verlassen und stand bereits am Montag wieder mit Bayer Leverkusen auf dem Trainingsplatz. Grund für die Rückkehr war eine Anfrage von Rudi Völler.

Nach dem Sieg im WM-Qualifikationsspiel der Türkei gegen Finnland (2:0) wollte Bayer-Sportchef Rudi Völler kein Risiko mehr eingehen und bat Nationaltrainer Fatih Terim um eine Freigabe seines Schützlings für das Testspiel gegen Moldawien. "Wir haben guten Kontakt, deshalb war es eine Geste von Terim, Ömer freizustellen. Zumal er noch etwas angeschlagen ist. Wäre es ein Qualifikationsspiel gewesen, hätten wir die Anfrage natürlich nicht gestellt", erklärte Völler gegenüber der "Bild".

Auch Leverkusens Trainer Tayfun Korkut freute sich über die verfrühte Rückkehr seines Innenverteidigers: "Wir sind froh, dass wir ihn ein paar Tage eher zurückhaben. Jeder Spieler, der früher zurückkommt, ist für uns wichtig."

Toprak freute sich derweil über seinen Einsatz bei der türkischen Nationalmannschaft: "Wichtig war, dass ich in der WM-Quali gespielt habe." Der Leverkusener stand dabei 90 Minuten auf dem Platz.

Grund für seine vorzeitige Abreise war eine Kapselverletzung, die sich Toprak beim 1:1 gegen Werder Bremen zugezogen hatte. Aktuell habe der Innenverteidiger noch kleinere Beschwerden am Sprunggelenk.

Um nicht weiter ins untere Tabellendrittel abzurutschen, muss Leverkusen den Negativtrend der letzten Wochen beenden. In acht Partien holte die Werkself lediglich sieben Punkte. Gerade vor der Englischen Woche ist es also wichtig, mit dem ganzen Kader zu trainieren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige