Anzeige

Gibt "Beast Mode" sein NFL-Comeback?

19.03.2017 15:44
Stülpt Marshawn Lynch nochmal den Helm über?
© getty, Jamie Squire
Stülpt Marshawn Lynch nochmal den Helm über?

Das wäre der Hammer: Möglicherweise steht Marshawn Lynch vor einem Comeback in der NFL. Die Oakland Raiders basteln derzeit wohl an einem Angebot für den 30-Jährigen.

Einziges Problem: Sollte der Running Back wirklich zurückkehren, so stünde er wieder bei den Seattle Seahawks unter Vertrag. Bei den Nordamerikanern steht Lynch seit Mai 2015 auf der Reserve-Liste - dort werden Spieler, die trotz gültigen Vertrages zurücktreten, geparkt.

So der Fall bei "Beast Mode". Sein Arbeitspapier hat noch zwei Jahre Gültigkeit. Allerdings nahm der Superbowl-Teilnehmer von 2015 mit Eddie Lacy zuletzt einen teuren Running Back unter Vertrag. Dass das Front Office bereit wäre, die für Lynch fälligen 9 Millionen US-Dollar zu zahlen, ist extrem unwahrscheinlich.

Hinweis auf Twitter?

Aufgrund der schlechten Verhandlungsposition ist auch ein Trade nur schwer denkbar. Am wahrscheinlichsten scheint daher, dass Seattle seinen ehemaligen Superstar schlicht entlässt. In dem Fall könnte Lynch zu jedem Team wechseln.

Einen kleinen Hinweis, wohin es gehen könnte, gab der ehemalige Angreifer auf seinem Twitter-Account. Dort teilte er eine "Beast Mode"-Playlist, die unter anderem den Song "Oakland Raiders" beinhaltet. Kein Wink mit dem Zaunpfahl, aber ein Indiz.

Die Franchise aus Kalifornien arbeitet laut "NFL-Network"-Insider Ian Rapoport und "ESPN"-Insider Adam Schefter an einem Angebot für Lynch. Starting Back Latavius Murry hat die Raiders in der Free Agency verlassen - Bedarf ist also da. Ein weiteres Indiz: Das 98 Kilogramm Muskelpaket ist in Oakland geboren und wuchs dort auf.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige