Anzeige

Comeback: Ancelotti lässt Boateng spielen

10.03.2017 13:16
Jérôme Boateng darf sich Hoffnungen auf einen Einsatz machen
Jérôme Boateng darf sich Hoffnungen auf einen Einsatz machen

Jérôme Boateng soll am Samstag im Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt nach knapp viermonatiger Verletzungspause sein Comeback für Bayern München geben.

"Er wird das Spiel nicht beginnen, aber ich will ihm Minuten geben", sagte Trainer Carlo Ancelotti am Freitag, "er ist fit, seine Verfassung ist gut."

Der Nationalspieler war zuletzt am 23. November im Gruppenspiel der Champions League beim FK Rostov (2:3) aufgelaufen. Im Dezember hatte er sich einer Operation am rechten Brustmuskel unterziehen müssen.

"Boateng ist ein fantastischer Innenverteidiger", sagte Ancelotti, der im Abwehrzentrum zuletzt auf Weltmeister Mats Hummels und Javi Martínez gesetzt hatte. Mit Boateng habe er nun "die Möglichkeit zu rotieren, weil wir im April viele wichtige Spiele haben".

Neuer ist einsatzbereit - Bernat nicht

Verzichten muss Ancelotti lediglich auf Juan Bernat, der "ein kleines Problem" habe, aber in der kommenden Woche wieder trainieren könne. Stammtorhüter Manuel Neuer, der zuletzt wegen Problemen an der rechten Wade und Achillessehne hatte kürzertreten müssen, ist einsatzbereit. "Er hat kein Problem, er spielt", sagte Ancelotti, der "keine große Rotation" plant.

Nach zuletzt starken Auftritten forderte der Italiener: "Wir müssen weitermachen mit dieser Arbeit." Dennoch blickt er mit Sorge in die nähere Zukunft. "Wir haben Angst vor der Länderspielpause", sagte er, weil er hofft, dass sich dann kein Spieler verletzt.

Wird Xabi Alonso bald Ancelottis Kollege?

Ancelotti verabschiedete zudem Xabi Alonso, der seine Karriere im Sommer beenden wird. "Wir verlieren einen fantastischen Mittelfeldspieler und Menschen", sagte er. Alonso habe "die Qualität, die es braucht, um ein guter Trainer zu werden, das Wissen, die Erfahrung. Er muss nur das Gegenteil von dem tun, was er von mir gelernt hat."

Der Spanier selbst betonte, er wisse noch nicht, wohin sein Weg führe. "Trainer? Warum nicht?", sagte er, "aber ich brauche ein bisschen Zeit, um darüber nachzudenken."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund752023:81517
2RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig742116:9714
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach742115:9614
4Werder BremenWerder BremenSV Werder742113:8514
5Hertha BSCHertha BSCHertha BSC742112:7514
6Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern741212:8413
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt731312:11110
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0572324:409
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg723210:11-19
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburg722314:1318
11SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg72239:13-48
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg72237:16-98
131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim721411:12-17
14Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen72147:13-67
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0472055:9-46
16Hannover 96Hannover 96Hannover 9671248:14-65
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf71245:11-65
18VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart71246:13-75
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige