Anzeige

Sané: Weltklasse dank Elgert-Watschn

04.03.2017 14:41
Leroy Sané mit Norbert Elgert (2014)
Leroy Sané mit Norbert Elgert (2014)

Profidebüt bei Schalke 04, Debüt beim DFB, EM-Teilnahme und Wechsel zu Manchester City: Die Karriere von Leroy Sané ging bislang so steil wie schnell bergauf. Großen Anteil daran hatte S04-Nachwuchscoach Norbert Elgert.

Als der Youngster gerade erste Meriten bei den Profis sammelte und zeitgleich für Elgerts U19 auf dem Platz stand, forderte der "Knappenschmied" ihn in einer Partie gegen Wuppertal vehement auf, in Bewegung zu kommen. Als Sané der Anweisung nicht folgte, war die Partie für den Neu-Profi auch schon beendet. Eine Maßnahme, die Sané damals wütend machte, für die er heute aber dankbar ist.

"Das war eine sehr wichtige Erfahrung. Ich hatte vielleicht schon etwas das Gefühl, ich sei ganz oben angekommen und müsste nicht mehr soviel machen", gestand der heutige City-Akteur im Interview mit der "Daily Mail". Danach sei er "sauer und enttäuscht" gewesen. Es folgte sogar ein Treffen der S04-Verantwortlichen mit seinen Eltern.

Der Hallo-Wach-Effekt Elgerts erzielte jedoch die gewünschte Wirkung. Sané riss sich zusammen und schlug den bekannten und extrem erfolgreichen Weg ein. "Es hat sich ausgezahlt. Ich habe härter gearbeitet und  heute bin ich, wo ich bin. Durch diese Dinge wird man erwachsener."

Sané: Guardiola hat Wort gehalten

Zudem äußerte sich der DFB-Youngster über seine Anfangszeit in Manchester. Vor allem Raheem Sterling hätte ihm bei seinem Start bei der Guardiola-Truppe sehr geholfen und ihm geraten, immer an sich zu glauben. Trotz leichter Anlaufschwierigkeiten mit überschaubaren Einsatzzeiten findet Sané zudem nur lobende Worte für Coach Guardiola: "Er hat mir gesagt, dass er mich taktisch voranbringen und an meinen Schwächen arbeiten will und ich kann mit Bestimmtheit sagen, dass er bis jetzt alles getan hat, was er versprochen hat", so der 21-Jährige.

Nicht nur dank Sterling und Guardiola fühlt sich Sané mittlerweile offenbar pudelwohl in seiner neuen Heimat. "Ich bin glücklich, Teil der Zukunft dieses tollen Klubs zu sein. Ich gibt keinen Druck, ich will einfach nur Fußball spielen", so Sané, der zudem auf die große Unterstützung seiner Familie bei der Eingewöhnung hinwies.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premier League Premier League
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Liverpool FCLiverpool FCLiverpool31237170:185276
2Manchester CityManchester CityMan City30242479:215874
3Tottenham HotspurTottenham HotspurTottenham30201957:322561
4Arsenal FCArsenal FCArsenal30186663:392460
5Manchester UnitedManchester UnitedManUtd30177658:401858
6Chelsea FCChelsea FCChelsea30176750:331757
7Wolverhampton WanderersWolverhampton WanderersWolverhampton301281038:36244
8Watford FCWatford FCWatford301271142:44-243
9West Ham UnitedWest Ham UnitedWest Ham311261341:46-542
10Leicester CityLeicester CityLeicester311251440:43-341
11Everton FCEverton FCEverton311171343:42140
12AFC BournemouthAFC BournemouthBournemouth311151543:56-1338
13Newcastle UnitedNewcastle UnitedNewcastle31981431:40-935
14Crystal PalaceCrystal PalaceCr. Palace30961536:41-533
15Brighton & Hove AlbionBrighton & Hove AlbionBrighton & Hove29961432:42-1033
16Southampton FCSouthampton FCSouthampt.30791434:50-1630
17Burnley FCBurnley FCBurnley31861735:59-2430
18Cardiff CityCardiff CityCardiff30841827:57-3028
19Fulham FCFulham FCFulham31452229:70-4117
20Huddersfield TownHuddersfield TownHuddersfield31352318:57-3914
  • Champions League
  • Europa League
  • Abstieg
Anzeige