Anzeige

Alonso-Nachfolge: Wildert Bayern in Neapel?

22.02.2017 23:13
Piotr Zieliński soll beim FC Bayern auf dem Zettel stehen
© getty, Francesco Pecoraro
Piotr Zieliński soll beim FC Bayern auf dem Zettel stehen

Der FC Bayern ist auf der Suche nach einem möglichen Ersatz für Xabi Alonso womöglich in Italien fündig geworden. Angeblich hat es der polnische Nationalspieler Piotr Zieliński auf den Wunschzettel von Carlo Ancelotti geschafft.

Wie der Sender "Radio CRC" erfahren haben will, haben die Münchner den Mittelfeldspieler des SSC Neapel in den vergangenen Wochen intensiv unter die Lupe genommen. Sollte der Transfer tatsächlich zustande kommen, würde wohl eine Ablösesumme in Höhe von rund 20 Millionen Euro fällig werden - mindestens.

Zieliński wechselte erst im vergangenen Sommer für geschätzte zwölf Millionen Euro aus Udine nach Neapel und schlug unter anderem eine lukrative Offerte von Jürgen Klopp und dem FC Liverpool aus. Dass er sich für eine Unterschrift in Neapel entschied, überraschte damals viele Experten. Der 22-Jährige ist einerseits noch sehr jung und entwicklungsfähig, hat andererseits aber schon die Erfahrung von 118 Pflichtspielen sowie 21 A-Länderspielen vorzuweisen.

Beim deutschen Rekordmeister könnte Zieliński das Erbe von Xabi Alonso antreten. Ob der Spanier nach der laufenden Saison noch ein Jahr dranhängt, ist immer noch offen. Viel spricht derzeit allerdings für ein Karriereende bzw. einen Wechsel in eine der Ligen, die ihre Fühler traditionell nach europäischen Altstars ausstreckt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Torjäger 2020/2021

Anzeige