Anzeige

28.01.2017 13:16

Der Finne Henri Kontinen und der Australier John Peers haben etwas überraschend den Doppel-Wettbewerb bei den Australian Open gewonnen.

Das an Position vier gesetzte Duo bezwang im Finale von Melbourne die Zwillingsbrüder Bob und Mike Bryan (Nr. 3) in 1:15 Stunden mit 7:5, 7:5. Die amerikanischen Rekordhalter verpassten damit ihren 17. Grand-Slam-Titel, auf den sie seit September 2014 warten.

Für Kontinen und Peers, die gemeinsam erst das fünfte Major-Turnier bestritten, war es der bislang größte Erfolg. Beide dürfen sich über ein Preisgeld in Höhe von insgesamt rund 465.000 Euro freuen.

Bob und Mike Bryan haben in 19 Jahren gemeinsam die Rekordzahl von 16 Grand-Slam-Events gewonnen - sechsmal die Australian Open, fünfmal die US Open, dreimal Wimbledon und zweimal die French Open.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige