Anzeige

Bayern: Ex-Guardiola-Günstling sagt servus

27.01.2017 18:49
Lucas Scholl verlässt den FC Bayern
© getty, Karina Hessland
Lucas Scholl verlässt den FC Bayern

Pep Guardiola holte ihn einst sogar zu den Profis, wo er Ende 2014 letztmals auf der Bank sitzen durfte, gut zwei Jahre später ist das Kapitel Lucas Scholl beim FC Bayern allerdings beendet.

Der 20-Jährige Sohn des ehemaligen Münchner Zauberfußes Mehmet Scholl verlässt die Bayern, wo er zuletzt nur noch sporadisch im Regionalliga-Team zum Einsatz kam und schließt sich Wacker Nordhausen an. Dort kickt Scholl künftig unter anderem an der Seite von Yannick Günzel und Daniel Hägler, die bereits im Sommer aus Bayern zum Regionalliga-Nordost-Starter wechselten.

Der berühmteste Name ist allerdings als Funktionär in Nordhausen tätig: Ex-Nationalspieler Maurizio Gaudino agiert als sportlicher Leiter Wackers. "Wir sind sehr stolz, einen so hochtalentierten Spieler wie Lucas für uns gewinnen zu können und danken dem FC Bayern für die hervorragende Zusammenarbeit", so Gaudino.

"Mit Nordhausen wartet eine sehr gute neue Herausforderung auf Lucas. Wir danken ihm für seine starken Leistungen über die vielen Jahre im Nachwuchs des FC Bayern, wünschen ihm bei seiner neuen Aufgabe viel Erfolg und werden seinen weiteren Weg aufmerksam verfolgen", wird Heiko Vogel, Coach der FCB-Amateure und sportlicher Leiter der Junioren-Teams auf der Homepage des Rekordmeisters zitiert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Regionalliga Nordost Regionalliga Nordost
Anzeige
Anzeige