Anzeige

Wolfsburg: Kuba vor Rückkehr in die Heimat?

17.01.2017 08:56
Jakub Błaszczykowski soll im Fokus des VfL Wolfsburg stehen
© getty, Maja Hitij
Jakub Błaszczykowski soll im Fokus des VfL Wolfsburg stehen

Im Sommer 2007 unterschrieb Jakub Błaszczykowski bei Borussia Dortmund und heuerte damit erstmals im deutschen Profi-Fußball an. Vor der laufenden Saison wechselte der 31-jährige Pole die Farben und wollte im Dress des VfL Wolfsburg für Furore sorgen - mit überschaubarem Erfolg. Mehr Spielpraxis könnte eine Rückkehr in die Heimat versprechen.

Beim VfL Wolfsburg stand der Mann für die rechte Außenbahn bislang zwar in 14 Spielen auf dem Rasen, bestritt aber lediglich fünf Partien über die vollen 90 Minuten. Nachdem sich die Niedersachsen nun mit Yunus Mallı und Paul-Georges Ntep verstärkt haben, ist zudem nicht davon auszugehen, dass sich daran viel ändert.

Das polnische Portal "polsatsport.pl" bringt daher die Rückkehr des Nationalspielers in seine Heimat ins Spiel. Demnach arbeitet Legia Warschau an einer Verpflichtung des Wolfsburgers. Der Hauptstadtklub soll sogar bereits Kontakt mit dem VfL aufgenommen haben. Konkret steht eine Winter-Leihe zum Europa-League-Sechzehntelfinalist im Raum. Haken an der Sache: Wolfsburg soll dabei etwa die Hälfte des aktuellen Gehalts von circa zwei Millionen Euro übernehmen.

Kontaktiert mit den Spekulationen, sollen Legia-Präsident Boguslaw Leśnodorski und seine Mitarbeiter die Behauptungen zumindest nicht abgestritten haben. Die Rückkehr des Nationalhelden in die Liga seiner Heimat wird zudem als größter Coup der Geschichte des polnischen Oberhauses gepriesen. Fraglich ist allerdings, ob Wolfsburg "Kuba" für die genannten Konditionen ziehen lassen wird. Zumal der Rechtsfuß in Niedersachsen noch bis 2019 unter Vertrag steht und Legia nicht der einzige Interessent sein dürfte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige