Anzeige

Die Bundesliga jagt 96-Juwel Sarenren-Bazee

11.01.2017 14:20
Sarenren-Bazee gilt als eines der größten Talente Deutschlands
Sarenren-Bazee gilt als eines der größten Talente Deutschlands

Noah-Joel Sarenren-Bazee ist 20 Jahre alt und spielt bei Hannover 96. Er gilt als große Nachwuchshoffnung für die Niedersachsen und ist dementsprechend auch bei anderen Klubs heiß begehrt.

Laut "Sport Bild" sollen neben verschiedenen Vereinen aus England auch insgesamt vier Bundesliga-Teams die Angel nach Sarenren-Bazee ausgeworfen haben. Demnach sollen sowohl Hertha, Wolfsburg, Gladbach als auch RB Leipzig an einer Verpflichtung des schnellen Angreifers interessiert sein. Auch Leipzigs Schwesterklub RB Salzburg versucht es im Sommer mit einer Anfrage, war jedoch mit einem 3,5-Millionen-Euro-Angebot gescheitert.

Natürlich möchte Hannover sich sein Juwel nicht entreißen lassen und versucht seit einiger Zeit, den Offensivallrounder langfristig zu binden. Am vergangenen Freitag sollen Verein und Berater daher zusammengesessen haben, um über eine Vertragsverlängerung über 2018 hinaus zu verhandeln. Das Treffen blieb laut der Fachzeitschrift ergebnislos.

Sarenren-Bazee sträubt sich

Ein erstes Angebot, das die Verdreifachung seines Salärs (von 100.000 auf 300.000 Euro) bedeutet hätte, hat Sarenren-Bazee demnach abgelehnt, weil er und sein Berater auf eine Ausstiegsklausel wert legen, die unter fünf Millionen Euro liegen und dem Spieler für die Zukunft jede Menge Möglichkeiten bieten soll. 

Nach dem Spanien-Trainingslager der Niedersachsen soll am 16. Januar die nächste Runde im Poker um die Zukunft des Talents starten. Sollte es erneut zu keiner Einigung kommen, müsste Hannover den 20-Jährigen im Sommer verkaufen, um eine Ablöse zu erzielen. Ein Jahr später könnte er zum Nulltarif wechseln. 

96-Coach Daniel Stendel machte sich derweil für einen Verbleib von Sarenren-Bazee stark: "Noah hat eine gute Entwicklung genommen. Doch er hat noch einen Weg vor sich. Wir dürfen nicht vergessen, dass er gerade elf Profispiele absolviert hat. Für ihn ist es wichtig, konstant auf diesem Niveau zu spielen. Bei 96 hat er die Chance." Allerdings gerieten schon andere Trainer beim Anblick des 96-Juwels ins Schwärmen. Braunschweig-Coach Torsten Lieberknecht sagte: "Sie haben eines der interessantesten Talente Deutschlands." Das sieht nachweislich nicht nur Lieberknecht so.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern29214478:294967
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund29206368:363266
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig29177555:223358
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt29157757:342352
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach29156848:351351
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim291211660:392147
7Werder BremenWerder BremenSV Werder291210752:411146
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen291431251:48345
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg291361047:44345
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf291141439:56-1737
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC29981241:48-735
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0529961434:50-1633
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg297111139:50-1132
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg29771540:55-1528
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0429761630:47-1727
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart29561827:61-3421
171. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg29391724:54-3018
18Hannover 96Hannover 96Hannover 9629352125:66-4114
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige