Anzeige

Oberstdorf: DSV-Springerinnen verpassen Podest

08.01.2017 18:08
Svenja Würth landet auf dem siebten Rang
© imago sportfotodienst
Svenja Würth landet auf dem siebten Rang

Die deutschen Skispringerinnen sind beim Heim-Weltcup auf der Großschanze in Oberstdorf ohne Podestplatz geblieben.

Als beste DSV-Starterin kam Svenja Würth mit 119 und 112 Metern auf den siebten Rang. Olympiasiegerin Carina Vogt wurde Achte, Katharina Althaus kam auf Platz zehn.

Eine Klasse für sich war einmal mehr Sara Takanashi, die wie schon am Vortag die Konkurrenz nach Belieben dominierte. Mit Weiten von 124 und 129 Metern feierte die Japanerin ihren 49. Weltcupsieg. Ema Klinec aus Slowenien lag als Zweite fast 30 Punkte hinter der Seriensiegerin. Dritte wurde die Russin Irina Avvakumova.

Am Samstag hatten die DSV-Springerinnen den zweiten Podestplatz in der WM-Saison nach dem dritten Rang von Anna Rupprecht in Lillehammer nur knapp verpasst. Althaus wurde mit 119,5 und 124 Metern Vierte, Vogt verbuchte als Fünfte mit 117 und 122,5 Metern ebenfalls ihr bestes Saisonergebnis.

Takanashi siegte mit 131 und 129 Metern vor Avvakumova, die im Finale mit 132 Metern einen Frauen-Schanzenrekord aufstellte. Dritte wurde Yuki Ito aus Japan.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige