Anzeige

Vogt beendet Krise: Platz fünf in Oberstdorf

07.01.2017 18:07
Carina Vogt springt im zweiten Durchgang auf 122,5 Meter
© imago sportfotodienst
Carina Vogt springt im zweiten Durchgang auf 122,5 Meter

Olympiasiegerin Carina Vogt hat pünktlich zum Heim-Weltcup in Oberstdorf ihre Formkrise beendet.

Die 24-Jährige kam nach Sprüngen auf 117,0 und 122,5 Meter mit 235,5 Punkten auf Rang fünf und verbuchte damit ihre erste Top-10-Platzierung des WM-Winters. Noch etwas besser war beim vierten Saisonerfolg der Japanerin Sara Takanashi (283,4) Katharina Althaus (242,3) als Vierte.

"Es war ein sehr guter Wettkampf, darauf kann man aufbauen", bilanzierte Weltmeisterin Vogt im Anschluss. Bundestrainer Andreas Bauer stimmte zu: "Wir waren nahe dran".

Überfliegerin Takanashi lag am Ende 22,9 Zähler vor der Russin Irina Avvakumova und feierte im 84. Weltcup-Springen der Geschichte souverän ihren 48. Sieg. Dritte wurde Takanashis Teamkollegin Yuki Ito (259,7). Hinter Vogt und Althaus kam Svenja Würth (191,7) auf einen guten 13. Rang.

Rupprecht fehlt verletzt

Nicht am Start war Anna Rupprecht, die beim Saisonauftakt in Lillehammer als Dritte für die erste deutsche Podestplatzierung seit Februar 2015 gesorgt hatte, ihre Saison aufgrund eines Kreuzbandrisses aber vorzeitig beenden musste.

Am Sonntag steht auf der Großschanze in Oberstdorf ein weiterer Weltcup auf dem Plan.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige