Anzeige

Kurányi sagt Schweizer Zweitligist ab

03.01.2017 16:35
Geht nicht in die zweite Schweizer Liga: Kevin Kurányi bleibt vereinslos
© getty, TF-Images
Geht nicht in die zweite Schweizer Liga: Kevin Kurányi bleibt vereinslos

Keine Lust auf die Provinz: Kevin Kurányi hat sich gegen einen Wechsel in die zweitklassige Schweizer Challenge League entschieden. Kellerkind FC Schaffhausen hatte zuvor versucht, den Routinier zu verpflichten.

Via Twitter dementierte der 34-Jährige am Dienstag einen bevorstehenden Transfer zum Klub von Coach Murat Yakin, der ebenso wie Kurányi einst beim VfB Stuttgart aktiv war.

Zuletzt hatte das Boulevardblatt "Blick" berichtet, dass die Nordschweizer über ein Engagement des 34-Jährigen in der Challenge League gesprochen hatten. Yakin bestätigte das: "Ja, wir haben uns mit Kevin unterhalten".

Damit geht die Vereinssuche des 52-maligen deutschen Nationalspielers nach seinem Aus bei der TSG 1899 Hoffenheim in die nächste Runde.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige