Anzeige

KSC: Wildert Slomka in der Bundesliga?

27.12.2016 10:52
Mirko Slomka sorgt beim KSC für Aufbruchsstimmung
© getty, Friedemann Vogel
Mirko Slomka sorgt beim KSC für Aufbruchsstimmung

Mit der Vorstellung von Mirko Slomka als neuen Cheftrainer hat der Karlsruher SC die wichtigste Personalentscheidung der Winterpause - wie erhofft - frühzeitig getroffen. Doch die Verpflichtung des 49-Jährigen war nur der Auftakt einer vermutlich sehr intensiven Transferperiode, die dem schwächelnden Zweitligisten bevorsteht. 

Dem "kicker" zufolge haben die Badener bereits vier Kandidaten im Blick, die teilweise sogar auf Bundesligaerfahrung zurückblicken können. Demnach würde der KSC die Offensive gerne mit Marco Terrazzino aufrüsten, der von Anfang 2011 bis Sommer 2012 bereits einmal im Wildpark aktiv war. Der Offensivallrounder würde von der TSG Hoffenheim kommen, wo der 25-Jährige derzeit keine Aussichten auf Bundesliga-Minuten hat. Mit Jonas Meffert hat Sportdirektor Oliver Kreutzer einen weiteren Ex-KSC-Spieler im Visier. Nach seinem Wechsel aus Karlsruhe zum SC Freiburg spielt der 22-Jährige unter Christian Streich eine untergeordnete Rolle und ist dementsprechend unzufrieden.

Vom SV Werder Bremen soll mit Lukas Fröde ein weiterer defensiver Mittelfeldspieler den Kader von Trainer Slomka verstärken. Der 21-Jährige hat zwar noch ein halbes Jahr Vertrag bei den Norddeutschen. Allerdings wird dort seit einiger Zeit nicht mehr auf die Dienste des Junioren-Nationalspieler gesetzt, der deshalb vergleichsweise günstig zu haben sein sollte. 

Auf der Suche nach einem Innenverteidiger sind die Blau-Weißen zudem in den Poker um Andre Hoffmann von Hannover 96 eingestiegen, an dem auch Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Heidenheim interessiert sein sollen. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige