Anzeige

Crystal Palace feuert Pardew - kommt Allardyce?

22.12.2016 16:34
Crystal Palace beendet die Zusammenarbeit mit Pardew
© getty, Christopher Lee
Crystal Palace beendet die Zusammenarbeit mit Pardew

Der abstiegsbedrohte englische Erstligist Crystal Palace hat sich von Teammanager Alan Pardew getrennt. Das gab der Klub am Donnerstag bekannt. Nachfolger könnte der ehemalige Nationalcoach Sam Allardyce werden.

"Er hat viele Bereiche im Klub verbessert. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute", sagte Präsident Steve Parish.

Pardew zeigte sich "traurig" über das Ende seines Engagements bei den Eagles und ergänzte: "Ich fühle eine besondere Beziehung zu diesem Klub und hoffe, dass diese nun nicht leidet. Ich wünsche allen, die mit dem Klub verbunden sind, viel Glück in der Zukunft, vor allem den herausragenden Fans."

Allardyce wohl in fortgeschrittenen Gesprächen

Als Nachfolger Pardews hat Crystal Palace offenbar einen prominenten Fisch am Haken: Allardyce ist laut "Sky Sport News" Top-Favorit auf den Managerposten. Angeblich befinden sich die Berater des 61-Jährigen in fortgeschrittenen Gesprächen mit dem Klub.

Alladyce war im September nach nur 68 Tagen im Amt als Coach der Three Lions entlassen worden. "Big Sam" stolperte über seine Aussagen zu fragwürdigen Transferpraktiken in der Premier League. Diese hatten als Investoren getarnte "Telegraph"-Reporter gefilmt und veröffentlicht.

Der 55-jährige Pardew hatte bei Crystal Palace im Januar 2015 übernommen und das Team in der vergangenen Saison ins Finale des FA-Cups geführt (1:2 n.V. gegen Manchester United).

Crystal Palace liegt nach 17 Spielen in der Premier League mit 15 Punkten nur auf Rang 17.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premier League Premier League
Anzeige

30. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige