Heute Live

VfL-Zoff! Ismaël schmeißt Ex-Nationalspieler raus

19.12.2016 08:39
Philipp Wollscheid steht in Wolfsburg vor dem Aus
© getty, Oliver Hardt
Philipp Wollscheid steht in Wolfsburg vor dem Aus

Aufbruchstimmung bei den Wölfen? Nichts da! Kurz nach dem lang ersehnten ersten Heimsieg des VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt sorgt ein unzufriedener Tribünenhocker für neuen Wirbel.

Die Rede ist von Philipp Wollscheid, der in der vergangenen Transferperiode leihweise von Stoke City zu den Niedersachsen gewechselt war. Als Stammspieler von den Potters gekommen, schaffte es der 27-Jährige in drei Einsätzen für den VfL nicht, sich in der Innenverteidigung festzuspielen. Im Gegenteil: Vor allem bei der 1:5-Heimklatsche gegen den BVB am 4. Spieltag stand der Ex-Mainzer vollkommen neben sich und rutschte aus der Mannschaft. Mittlerweile ist Wollscheid zum Dauergast auf der Tribüne geworden.

Offenbar kein Zustand, den der Ex-Nationalspieler klaglos hinnehmen will. So soll seine Nicht-Nominierung gegen Frankfurt auf einen Zwist mit Coach Valérien Ismaël zurückgehen. Wollscheid soll sich im Training über den Franzosen beschwert haben, ein Co-Trainer bekam die Lästerei mit. Die Folge: das endgültige sportliche Aus für den Abwehrmann und eine saftige Geldstrafe in Höhe von rund 5000 Euro.

Ismaël erklärt den Vorfall: "Er hat eine Ansage bekommen, sich entschuldigt, ist aber suspendiert und trainiert vorerst alleine". Eine Trennung in der Winterpause gilt spätestens jetzt als sicher.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022