Anzeige

Minus 29 Grad: Voigt & Co. vor Härtetest

08.12.2016 13:40
Carina Voigt und ihre Kolleginnen sollten sich am Wochenende warm anziehen
© getty, Atsushi Tomura
Carina Voigt und ihre Kolleginnen sollten sich am Wochenende warm anziehen

Auf Olympiasiegerin Carina Vogt und Co. wartet am Wochenende ein echter Härtetest: Für den Weltcup im russischen Nischni Tagil sind Temperaturen von bis zu 29 Grad unter dem Gefrierpunkt angesagt. "Die Reise wird eine Herausforderung", sagte Bundestrainer Andreas Bauer.

Die eisigen Temperaturen werden besonders für Samstag erwartet, beim Wettkampf am Sonntag ist ein "Sprung" auf bis zu -15 Grad möglich. "Wir sind darauf vorbereitet. Wir haben uns schon in Lillehammer überlegt, wie wir mit dieser eisigen Luft umgehen werden", sagte Bauer.

Das Springen in Nischni Tagil stand lange Zeit auf der Kippe, nachdem die Organisatoren das geforderte Windnetz nicht installiert und die Preisgelder vergangener Wettkämpfe nicht termingerecht bezahlt hatten. Als Ersatz war ein Springen in Deutschland im Gespräch. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige