Anzeige

EuroLeague: Bamberg verspielt Auswärtssieg

17.11.2016 22:35
Den Bambergern ging im Baskenland spät die Luft aus
© imago sportfotodienst
Den Bambergern ging im Baskenland spät die Luft aus

Brose Bamberg hat in der EuroLeague den ersten Auswärtssieg verpasst. Beim spanischen Vertreter Baskonia Vitoria unterlagen die Franken nach langer Führung noch 74:81 (47:32).

Nach der sechsten Niederlage im achten Spiel verliert der Bundesliga-Spitzenreiter die K.o.-Runde so langsam aus den Augen. Nur die besten acht der 16 Teams erreichen die nächste Runde, Bamberg belegt den 14. Rang.

 

Die Bamberger schienen den Frust über die knappe Heim-Niederlage gegen Belgrad zunächst erfolgreich abgeschüttelt zu haben. Von Beginn an zeigten die Franken eine sehr konzentrierte Vorstellung. Angeführt von den starken Nicolo Melli und Darius Miller setzten sich die Gäste bereits im ersten Viertel auf sieben Punkte ab (23:16).

Im zweiten Abschnitt steigerte sich der deutsche Meister sogar noch weiter. Nun übernahm auch Nationalspieler Maodo Lo Verantwortung. Zur Halbzeit stand so eine beachtliche 15-Punkte-Führung auf der Anzeigentafel der Fernando Buesa Arena.

Einbruch nach der Pause

Doch nach dem Seitenwechsel gaben die Bamberger wie so oft einen Vorsprung wieder aus der Hand. Im dritten Viertel konnten sie einen 10:0-Lauf der Gastgeber noch einmal kontern und gingen immer noch mit einem Vorsprung von acht Zählern in den Schlussabschnitt (63:55). Aber dort nahm das Unheil erneut seinen Lauf. Der Druck der Spanier wurde größer, den Bambergern versagten wieder die Nerven. So setzte es am Ende die sechste Niederlage im achten Spiel.

Bester Bamberg-Scorer war Darius Miller mit 16 Punkten, bei den Gastgebern kam Nationalcenter Johannes Voigtmann auf 20 Zähler.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige