Suche Heute Live
Bundesliga

Derby: Eberl & Schmadtke erwarten "Festtage"

16.11.2016 10:38
Jörg Schmadtke (l.) und Max Eberl freuen sich auf das Derby
© imago sportfotodienst
Jörg Schmadtke (l.) und Max Eberl freuen sich auf das Derby

Vor dem Rheinderby am Samstag haben Köln-Manager Jörg Schmadtke und sein Gladbacher Pendant Max Eberl über ihr persönliches Verhältnis und die traditionell große Rivalität zwischen Geißböcken und Fohlen gesprochen.

"Ich verbinde mit dem Derbys immer ein volles Stadion, ganz viele Emotionen und rassige Spiele. In erster Linie waren es immer Festtage", beschreibt Schmadtke seine Erwartungshaltung an das Rheinderby im Interview mit der "Sport Bild". Auch sein Gladbacher Kollege Eberl erwartet "kein normales Spiel". 

Trotz des durchwachsenen Saisonstarts der Fohlen, sieht Eberl seine Mannschaft aber nicht zwingend als Außenseiter. "Der Start in diese Saison mag für Köln sprechen – dann würde man die letzten fünf Jahre aber einfach wegwischen. Peter Stöger und Jörg machen einen tollen Job. Aber auch sie werden mit dem Thema Erwartungen irgendwann in Verbindung gebracht", so der 43-Jährige, der gleichzeitig den aktuellen Rückstand in der Bundesliga auf den Kölner Rivalen relativierte: "Der Abstand zu Bayern München oder zum FC interessiert mich einen feuchten Kehricht."

Eberl: "Trainer-Diskussion pervers"

"In der Bundesliga läuft vielleicht nicht alles wie geschnitten Brot, aber es ist auch nicht alles schlecht. Wir werden auch aus der Delle, die wir gerade haben, wieder rauskommen. Für uns geht es jetzt darum, dass wir anfangen zu punkten und in der Liga auch mal wieder ein Tor schießen", gab sich der Gladbach-Manager kämpferisch. 

Die Diskussion um Trainer André Schubert bringt Eberl dagegen auf die Palme. "Es ist schon pervers, wenn wir darüber reden, ob ein Trainer entlassen werden könnte, der einen Klub in zehn Monaten vom letzten Platz in die Champions League geführt hat. Das ist eine Schnelllebigkeit des Geschäfts, die ich für sehr gefährlich halte", wetterte der Fohlen-Chef. Auch Schmadtke teilt diese Auffassung: "Ich wundere mich natürlich auch darüber, wie schnell sich die Dinge drehen. Mir erleichtert die Berichterstattung bei einigen Klubs ehrlich gesagt, manche Dinge in der Bundesliga als Folklore zu nehmen."

"Bei uns stimmt das Verhältnis"

Schmadtke und Eberl, die eine gemeinsame Gladbacher Vergangenheit teilen, pflegen heute als konkurrierende Manager immer noch ein gutes Verhältnis. "Um den gleichen Spieler haben wir schon geworben, aber Zoff gab es nicht. Natürlich ist es eine Illusion, dass es mit allen Kollegen so funktioniert. Bei uns aber stimmt das Verhältnis", lobt Eberl die gute Zusammenarbeit. Und Schmadtke ergänzte: "Es kommt schon vor, dass man sich mal über einen Spieler austauscht."

Die Hochachtung geht soweit, dass der FC-Manager seinem Kollegen sogar einen Posten beim FC Bayern zutraut: "Max hat über viele Jahre nachgewiesen, dass er ein echter Experte ist. Damit hat er die Befähigung, bei jedem Klub der Welt zu arbeiten – da ist der FC Bayern eingeschlossen, ganz klar."

Am Samstag (ab 15:30 Uhr im sport.de-Liveticker) empfängt Borussia Mönchengladbach den Lokalrivalen aus Köln. Während die Kölner mit einem Sieg ihre internationalen Ambitionen untermauern könnten, will die Borussia nach fünf sieglosen Spielen in der Bundesliga endlich wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen.

19. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
03.02.2023 20:30
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
04.02.2023 15:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
04.02.2023 18:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
05.02.2023 15:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
05.02.2023 17:30
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern18107152:163637
    21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin18113431:22936
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig18105339:241535
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund18111633:25834
    5SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg18104429:25434
    6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1895437:261132
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1885536:221429
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1874734:29525
    9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1873830:30024
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1873829:37-824
    111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051865726:29-323
    121. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1857629:31-222
    131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1854926:31-519
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg18531023:33-1018
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1837822:32-1016
    16VfL BochumVfL BochumBochum18511219:44-2516
    17Hertha BSCHertha BSCHertha BSC18351020:32-1214
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0418241214:41-2710
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug413
    2RB LeipzigChristopher Nkunku212
    3Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09