Anzeige

Bargfrede vor Comeback: "Bock auf Fußball"

10.11.2016 14:19
Phillip Bargfrede könnte bereits beim nächsten Bundesliga-Spiel wieder im Werder-Aufgebot stehen
© imago sportfotodienst
Phillip Bargfrede könnte bereits beim nächsten Bundesliga-Spiel wieder im Werder-Aufgebot stehen

Philipp Bargfrede vom SV Werder Bremen steht nach über zehn Monaten endlich vor der Rückkehr auf den Platz. Die Meniskusverletzung, die sich der Mittelfeld-Mann in der letzten Saison im Spiel gegen Schalke 04 zugezogen hatte, ist bei Weitem nicht der erste verletzungsbedingte Rückschlag, den der 27-Jährige zu verkraften hat. Dennoch: Der Werder-Profi hat noch immer "Bock auf Fussball".

"Mir geht es sehr gut. Seit Montag trainiere ich mit der Mannschaft", berichtete Bargfrede in der "Bild". Bereits am Freitag im Testspiel gegen den VfL Osnabbrück, liebäugelt er mit seinen ersten Einsatzminuten in dieser Saison. "Dann sehe ich, wo ich stehe."

Und auch das nächste Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt (20.11.) hat der ehemalige Junioren-Nationalspieler noch nicht abgeschrieben: "Die Vergangenheit hat gezeigt, dass ich immer schnell zu guter Form finde. Natürlich habe ich das Frankfurt-Spiel im Kopf. Ich war lange Zeit draußen, es ist aber nicht unmöglich, dabeizusein", so Bargfrede.

Ende einer schweren Zeit

Die vergangenen zehn Monate waren für den 27-Jährige alles andere als einfach. "Es hat sehr lange gedauert, zurückzukommen. Ich hatte Momente, in denen ich frustriert war. Da ist mir alles schwergefallen", blickt der zentrale Mittelfeldspieler auf eine lange Leidenszeit zurück. 

Und trotzdem: Angst vor der nächsten Verletzung habe er nicht. "Es geht recht schnell, im Kopf wieder frei zu sein".

Werder-Coach Alexander Nouri wird es recht sein. Mit Bargfrede steht ihm nun wieder ein gestandener Bundesliga-Profi zur Verfügung, der den Blick auch gleich wieder nach vorne richtet: "Wir stecken im Abstiegskampf, das wollen wir ändern."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige