Anzeige

Splitter: Rekorde, Flauten & Jubiläen

30.10.2016 20:24
Gladbachs Kramer (Mitte) bestritt sein 100. Bundesligaspiel
© getty, Dean Mouhtaropoulos
Gladbachs Kramer (Mitte) bestritt sein 100. Bundesligaspiel

Der neunte Spieltag der 1. Bundesliga bot wenig Tore, dafür aber umso mehr Action und vor allem so einige Jubiläen und Rekorde. Leipzig ist der beste Aufsteiger aller Zeiten, der HSV muss sich einer bitteren Torflaute stellen. Dies und mehr in den Splittern:

TORE: In den Partien des 9. Spieltags fielen 19 Tore - dies entspricht einem Schnitt von 2,11 Treffern pro Spiel. Dreimal traf an diesem Wochenende Anthony Modeste vom 1. FC Köln beim 3:0 über den Hamburger SV. Robert Lewandowski von Bayern München und Marcel Sabitzer von RB Leipzig waren doppelt erfolgreich. Die Torjägerliste führt der Kölner Anthony Modeste mit elf Treffern an. Es folgen Lewandowski und Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund mit jeweils sieben Toren.

ZUSCHAUER: Zu den Begegnungen des 9. Spieltags strömten 351.363 Zuschauer in die Stadien - im Schnitt 39.040. Ausverkauft waren die Arenen in Dortmund (80.179 gegen Schalke), Augsburg (30.660 gegen München), Bremen (41.500 gegen Freiburg), Köln (50.000 gegen den HSV) und Mönchengladbach (54.014 gegen Frankfurt). Die Gesamtzuschauerzahl in dieser Saison beträgt 3.373.102 (Schnitt: 41.643). 

PLATZVERWEISE: Am 9. Spieltag wurden zwei Spieler des Feldes verwiesen. Hamburgs Bobby Wood sah beim 0:3 der Hanseaten nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. Max Christiansen vom FC Ingolstadt sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Es war der 15. Platzverweis (10 Rote Karten/5 Gelb-Rote Karten) in der laufenden Saison. In der vergangenen Spielzeit wurden insgesamt 40 Spieler des Feldes verwiesen (15 Rote Karten/25 Gelb-Rote Karten). 

EIGENTORE: Am 9. Spieltag traf kein Spieler ins eigene Netz. In der laufenden Saison wurden zwei Eigentore erzielt. In der vergangenen Spielzeit waren es 27. 

ELFMETER: In den sieben Partien des 9. Spieltages wurden drei Elfmeter verhängt. Der Mainzer Yunus Mallı und der Freiburger Vincenzo Grifo verwandelten ihre Strafstöße sicher. Der Kölner Anthony Modeste traf im Spiel gegen den Hamburger SV nur den Pfosten. Im Duell Schütze gegen Torwart steht es nun 16:9. In der Spielzeit 2015/16 gab es 86 Elfmeter. Davon wurden 68 verwandelt, 18 verschossen.

FULL HOUSE: In seiner siebten Bundesliga-Saison gelang Robert Lewandowski von Rekordmeister Bayern München am Samstag in Augsburg erstmals auch ein Tor an einem 9. Spieltag. An allen anderen hatte der Pole für Borussia Dortmund und die Bayern seit seinem Wechsel im Sommer 2010 schon getroffen. Nun ist seine Sammlung komplett. 

JUBILÄUM I: Weltmeister Christoph Kramer von Borussia Mönchengladbach bestritt am Freitagabend beim 0:0 gegen Eintracht Frankfurt sein 100. Bundesliga-Spiel. Der gebürtige Solinger debütierte am 9. August 2013 im Oberhaus und lief anschließend bis 2015 weitere 62-mal für die Gladbacher auf. Nach der Rückkehr zu seinem Ausbildungsverein Bayer Leverkusen trug er 28-mal das Trikot der Werkself, ehe er im vergangenen Sommer an den Niederrhein zurückkehrte. 

JUBILÄUM II: Sein 100. Bundesliga-Spiel absolvierte am Samstag auch Freiburgs Nils Petersen. Seine bisherigen Stationen in Liga eins: Energie Cottbus (Saison 2008/09, 1 Einsatz), Bayern München (2011/12, 9), Werder Bremen (2012-2014, 69) und SC Freiburg (seit 2015, 21). 32 Tore stehen für den Angreifer zu Buche. 

JUBILÄUM III: Angreifer Sami Allagui von Hertha BSC bestritt am Sonntag bei der 0:1-Niederlage gegen 1899 Hoffenheim sein 100. Bundesligaspiel. Der Deutsch-Tunesier hat davon 66 für seinen früheren Verein FSV Mainz 05 bestritten, im Dress der Hauptstäder nunmehr 34.

REKORD: Durch das 2:0 in Darmstadt baute RB Leipzig seinen eigenen Rekord als bester Aufsteiger der Bundesliga-Geschichte weiter aus. Noch nie war ein Neuling nach neun Spielen ungeschlagen. Zudem ist RB seit diesem Wochenende das erfolgreichste Leipziger Team der bisherigen Erstliga-Geschichte. Der VfB holte in der Saison 1993/94 nur 20 Punkte, RB hat nun schon 21 Zähler auf dem Konto. 

TORFLAUTE: Der Hamburger SV ist nunmehr seit 662 Minuten ohne eigenen Treffer. Das ist die längste Durststrecke der Hanseaten in ihrer langjährigen Bundesliga-Historie. 

BOLLWERK: Durch das 0:0 zum Auftakt des Spieltags im Mönchengladbacher Borussia-Park unterstrich Eintracht Frankfurt seine aktuelle Stabilität. Zum fünften Mal in Folge hielt sich Torwart Lukáš Hrádecký in einem Freitagsspiel schadlos und steht damit nach neun Partien dieser Saison bei erst acht Gegentoren. Das letzte Mal, dass die Hessen eine ähnlich gute Defensiv-Bilanz aufweisen konnten, war in der Saison 1992/93. Damals qualifizierte sich die Eintracht als Dritter für den Europacup. 

SERIEN: Die Gladbacher holten nur einen Punkt aus den letzten vier Runden und sind seit 374 Minuten ohne Torerfolg. Zu Hause sind die Borussen seit zwölf Spielen ungeschlagen. Ingolstadt ist saisonübergreifend seit 14 Ligapartien sieglos, der VfL Wolfsburg wartet seit acht Spielen auf einen Dreier. Rekordmeister Bayern München ist seit 19 Runden ohne Niederlage und führt die Tabelle zum 38. Mal in Folge an. Dortmund blieb durch das 0:0 gegen Schalke zum 26. Mal in Folge zu Hause ungeschlagen und baute den eigenen Vereinsrekord aus. 1899 setzt seine Siegesserie in der Bundesliga fort und stellt mit dem fünften Sieg in Folge den Vereinsrekord von 2008 ein. Die Kraichgauer sind neben Bayern München und RB Leipzig weiterhin ungeschlagen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige