Anzeige

United-Bankdrücker ein Thema beim VfL?

14.10.2016 08:45
Memphis Depay wechselte einst aus Eindhoven auf die Insel
© getty, Michael Regan
Memphis Depay wechselte einst aus Eindhoven auf die Insel

Sechs Punkte aus sechs Spielen ist für die hohen Ansprüche des VfL Wolfsburg schlichtweg zu wenig. Kein Wunder also, dass bereits heiße Gerüchte kursieren, wie der Pokalsieger von 2015 im kommenden Winter personell nachrüsten kann.

Englische Medien berichteten jüngst über ein Interesse des Werksklubs an Memphis Depay von Manchester United. Der 22-jährige Niederländer, der 2015 mit PSV Eindhoven Champion in der Eredivisie wurde, dabei 22 Tore schoss und anschließend für 34 Millionen Euro zu den Red Devils wechselte, soll laut "Manchester Evening News" keine sportliche Zukunft mehr unter Teammanager José Mourinho spielen. In der laufenden Premier-League-Saison kam der schnelle Offensivspieler lediglich dreimal von der Bank, auf einen Startelfeinsatz in der Liga wartet Depay unter Mourinho bislang vergeblich.

Auch die "Bild"-Zeitung griff das Gerücht zuletzt auf, Depay selbst stellte zuletzt klar: "Ich bin kein Spieler, der glücklich damit ist, einfach nur bei Manchester United unter Vertrag zu stehen. Das ist mein Traumverein, aber ich will auch zum Zuge kommen."

Ein Interesse des VfL Wolfsburg an einem variabel einsetzbaren Stürmer scheint nicht unrealistisch. Bislang haben die Wölfe in 2016/2017 in sechs Spielen gerade einmal vier Treffer erzielt. Nur Der FC Ingolstadt und der Hamburger SV trafen bislang seltener - und die stehen auf einem Abstiegsplatz.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige