Anzeige

Medien: Bayern scoutet Lahm-Ersatz

03.10.2016 09:52
Kieran Tierney soll das Interesse der Bayern geweckt haben
© imago sportfotodienst
Kieran Tierney soll das Interesse der Bayern geweckt haben

Wie englische Medien berichteten, sollen Scouts des FC Bayern während dem spektakulären 3:3 im Champions-League-Vergleich zwischen Glasgow und Manchester City im Celtic Park geweilt haben. Entgegen erster Berichte stand jedoch nicht nur Hoops-Angreifer Moussa Dembélé im Zentrum des Münchener Interesses.

Der "Express" will exklusiv erfahren haben, dass die Spielerbeobachter vor allem Linksverteidiger Kieran Tierney ganz genau unter die Lupe genommen haben. Kein Wunder, zählt der 19-Jährige doch zu den größten Talenten, die der europäische Fußball wohl auf der defensiven, linken Außenbahn zu bieten hat. Trotz seiner Jugend blickt der Schotte bereits auf 39 Liga- und Pokalspiele und zwölf internationale Einsätze für Celtic sowie ein Länderspiel zurück. Allerdings dürfte nicht nur diese Vita die Bayern auf den Plan gerufen haben. Auf Sicht scheint Tierney durchaus ein adäquater Ersatz für FCB-Urgestein Philipp Lahm, der ankündigte, die Schuhe 2018 an den Nagel zu hängen.

Ob Tierney in besagter Partie zu überzeugen wusste, bleibt fraglich. Obwohl er sich im Vergleich zum 0:7-Debakel gegen Barcelona (Tierney: "Das war eine brutale Erfahrung") deutlich verbessert präsentierte, gelang seinem Gegenspieler Raheem Sterling immerhin ein Treffer. Offensiv zeigte der Kicker von der Isle of Man hingegen sehr gute Ansätze und zwang unter anderem eben jenen Sterling mit einer scharfen Hereingabe zu einem Eigentor. Die Presse fand anschließend zumindest größtenteils sehr lobende Worte für das Talent.

Überzeugt oder nicht überzeugt: Celtic-Coach Brendan Rodgers dürfte seinen Youngster nur ungern ziehen lassen. Immerhin schenkt der ehemalige Liverpool-Coach dem Nachwuchsspieler sein Vertrauen und gibt ihm den Vorzug vor dem altgedienten Emilio Izaguirre, seinerseits Spieler der Saison 2015/2016.

"Er ist ein junger Spieler, der hier sehr gut aufgehoben ist. Er liebt Celtic. Jeder Pass, den er macht, ist für Celtic. Jeder Kopfball, den er macht, ist für Celtic. Er ist jung und entwickelt sich gut", stellte Rodgers gegenüber der "Evening Times" unlängst klar und auch Tierney wird selten müde zu betonen, dass Celtic der Klub seiner Träume sei. Was die Aussagen am Ende wert sind, wird freilich erst die Zukunft zeigen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige