Anzeige

HSV dementiert Interesse an Paraguay-Talent

20.08.2016 15:00
Walter González soll zum HSV wechseln
© imago sportfotodienst
Walter González soll zum HSV wechseln

Wie der HSV am Samstag bekannt gab, hat der Verein entgegen anderslautender Berichte kein Interesse an Walter González vom FC Arouca. Der sollte angeblich den Verein in die Euro-League schießen und dann wechseln.

In der letzten Saison erzielte der 21-Jährige Stürmer in der höchsten portugiesischen Liga in 16 Einsätzen beachtliche sieben Tore. Auch für die U20-Nationalmannschaft seines Landes war der Paraguayer bereits sieben Mal im Einsatz. Zuerst hieß es, die guten Leistungen des Offensivmannes hätten das Interesse des Hamburger SV geweckt. 

Die portugiesische "Record" berichtet sogar, dass González kurz vor einem Wechsel zum HSV steht. Der Präsident seines Stamm-Klubs, Club Olimpia aus Paraguay, sagte dem Blatt: "Die Verhandlungen sind weit fortgeschritten. Nächste Woche soll alles fix sein und Walter nach Hamburg wechseln." Eine Ablösesumme von zwei Millionen Euro steht im Raum, wovon sein aktueller Klub rund 1,4 Millionen bekommt.  

Nun scheint klar: Alles erfunden! Oder aber ein Missverständnis. Gegenüber der "Hamburger Morgenpost" besätigte der Nordklub, dass es sich um eine Falschmeldung handele. 

Dabei wäre der Ablauf interessant und kurios zugleich gewesen: Der Stürmer hätte noch ein Spiel für seinen Leih-Verein absolvieren sollen. Am 25.8. sollte er den FC Arouca im Playoff-Rückspiel bei Olympiakos Piräus in die Europa League schießen. Das bestätigte Präsident Marco Trovato gegenüber "Record": "Bis zum Ende des Monats wird Walter Gonzalez bei Arouca bleiben und dann erst wechseln." Das italienische Team verlor sein Hinspiel zuhause mit 0:1. Glaubt man den Verantwortlichen des Bundesliga-Vereins, scheint der Weg danach doch nicht zum HSV zu führen. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige