Anzeige

Pfeifer paddelt nur auf Platz sieben

11.08.2016 20:32
Melanie Pfeifer verpasste die Medaillenränge
Melanie Pfeifer verpasste die Medaillenränge

Es bleibt dabei: Die deutschen Kanuslalom-Fahrer bleiben bei diesen Olympischen Spielen weiter ohne Medaille. Im Einer-Kajak der Frauen landete Melanie Pfeifer im Finale nur auf dem fünften Platz.

Die 29-Jährige verpasste dabei das Umfahren des 16. Tores und wurde mit einer Zeitstrafe von zwei Sekunden bedacht, nachdem es zu einer Stangenberührung kam. Letztlich kam Pfeifer mit einer Zeit von 106,89 Sekunden ins Ziel. Mit der Medaillenvergabe im olympische Wildwasserparcours hatte die einzige deutsche Starterin somit nichts zu tun. Bis zur Bronzemedaille, die sich Jessica Fox aus Australien schnappte, fehlten ihr mehr als vier Sekunden.

Pfeifers schwacher Auftritt machte das Debakel perfekt. Sowohl bei der Olympia-Premiere 1972 als auch seit dem Comeback der Sportart 1992 hatten deutsche Kanuten immer Medaillen geholt. Entsprechend enttäuscht zeigten sich die deutschen Funktionäre mit dem Abschneiden der DKV-Athleten: "Ich bin schon enttäuscht, man muss deutlich sagen: Ziel nicht erreicht, auch wenn wir mit vier Finalplätzen nicht in Sack und Asche nach Hause fahren", sagte Thomas Konietzko, der Präsident des Deutschen Kanu-Verbandes.

"Wir haben zwei vierte Plätze mit denkbar knappen Entscheidungen. Das zeigt, in welcher Liga wir uns hier bewegen, dass wir eigentlich zu den besten gehören", sagte Chefbundestrainer Michael Trummer und wollte keine Kritik an seinen Schützlingen üben: "Uns hat einfach das letzte Quäntchen Glück gefehlt. Hut ab vor der Leistung der Athleten."

Überragende Olympiasiegerin im Kanuslalom wurde Maialen Chourraut aus Spanien. In hochüberlegener Manier fuhr sie in 98,65 Sekunden zu Gold und ließ der Konkurrenz somit keine Chance. Vor vier Jahren hatte Chourraut bereits die Bronzemedaille in London gewonnen.

Die Final-Ergebnisse im Überblick:

Gold: Maialen Chourraut (Spanien) 98,65 Sekunden

Silber: Luuka Jones (Neuseeland) 101,82

Bronze: Jessica Fox (Australien) 102,49

7.: Melanie Pfeifer 106,89

Anzeige
Anzeige
Anzeige

K Einer (F) 2016

Anzeige
Anzeige