Anzeige

Bayer buhlt um kolumbianisches Talent

07.05.2016 22:07
Marlos Moreno soll in Leverkusen auf dem Zettel stehen
© imago sportfotodienst
Marlos Moreno soll in Leverkusen auf dem Zettel stehen

Je näher der Sommer, desto konkreter die Gerüchte: Zumindest im Fall des Kolumbianers Marlos Moreno trifft das zu. Der 19-Jährige steht noch in seiner Heimat bei Atlético Nacional unter Vertrag, könnte aber schon bald in der Bundesliga auflaufen.

Wie der Agent des Stürmers, Samuel Eladio Tamayo, verriet, wird die Liste der möglichen Abnehmer für den talentierten Offensivmann immer länger. "Wir haben Angebote von diversen europäischen Klubs erhalten", sagte Tamayo. "Jeder südamerikanische Spieler möchte eines Tages in Europa spielen. Wir arbeiten daran, den Traum des Jungen zu verwirklichen."

Auf die Zettel der Scouts hat es Moreno in dieser Saison vor allem durch seine überzeugenden Auftritte in der Copa Libertadores, der südamerikanischen Champions League, geschafft. Drei Tore gelangen ihm bei seinen ersten drei internationalen Spielen, die Nacional allesamt gewinnen konnte. Im vorherigen Jahr überzeugte der damals 18-Jährige zudem mit fünf Toren in 17 Ligaspielen.

"Schnell, zweikampfstark und beidfüßig"

Schenkt man den Aussagen des Beraters Glauben, so dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis Moreno im Flieger nach Westen sitzt. Neben den italienischen Schwergewichten Juventus und Rom sind angeblich auch die portugiesischen Klubs aus Lissabon und Porto hinter dem jungen Stürmer her. "Bayer Leverkusen", so Tamayo, "ist ebenfalls interessiert. Im Moment ist es aber so, dass kein Verein die Nase vorne hat. Marlos ist 19 Jahre alt und wir wollen in erster Linie, dass er regelmäßig spielt." Dies sei eine Grundvoraussetzung für einen Wechsel.

Die Ablösesumme soll sich auf rund 10 Millionen Euro belaufen. Als Gegenleistung bekommt der aufnehmende Verein einen Spieler, "den man mit Tino Asprilla oder Neymar vergleichen kann", glaubt Tamayo. "Man kann sagen, dass er Asprilla ähnelt: er ist schnell, zweikampfstark und beidfüßig." Der Berater ist sich sicher, dass "wir über einen zukünftigen Superstar reden."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige