Anzeige
powered by Motorsport im Netz: F1 News, MotoGP, DTM, WEC und mehr

Campos: Haryanto ähnlich stark wie Vandoorne

12.04.2016 15:19
Rio Haryanto schlug Stoffel Vandoorne in der GP2
Rio Haryanto schlug Stoffel Vandoorne in der GP2

McLaren-Youngster Stoffel Vandoorne hat bei seinem Formel-1-Debüt als Ersatzmann für Fernando Alonso in Bahrain vollends überzeugen können. Der junge Belgier fuhr bei seinem ersten Renneinsatz prompt als Zehnter in die Punkte. Vandoorne genügte diese eine Ausfahrt, um sich nachhaltig in die Gedächtnisse mehrerer Teamchefs zu bringen. Andere Rookies wie Rio Haryanto warten dagegen noch auf ihre noch auf ersten WM-Zähler.

Ausgerechnet Haryanto soll ähnlich stark sein wie Vandoorne. Dieser Ansicht ist zumindest Adrian Campos. Der Spanier hatte Haryanto 2015 in der GP2 unter seinen Fittichen. Damals erreichte Haryanto drei Laufsiege in der Formel-1-Nachwuchsserie und schlug auf dem Weg zu diesen Erfolgen auch den späteren GP2-Champion Vandoorne. Der heutige Manor-Youngster schloss die Serie 2015 auf dem vierten Gesamtrang ab.

"Er ist ein Typ, der gegen Vandoorne gekämpft und ihn sogar zweimal besiegt hat", erklärt Campos in der spanischen Zeitung "El Confidencial". "Vandoorne ist ganz besonders, jeder weiß, dass der Belgier etwas Spezielles ist. Aber Rio ist der einzige Fahrer, der ihn im direkten Zweikampf besiegen konnte. Er hat einen Sponsor in der Hinterhand, aber er ist deswegen noch lange kein Paydriver. Maldonado war einer, Rio ist aber nicht so einer", meint der spanische GP2-Teamboss.

Was Campos allerdings verschweigt: Maldonado konnte im Gegensatz zu Haryanto die GP2-Meisterschaft gewinnen. Zudem werden die Erfolge des Indonesiers gegen Vandoorne etwas verklärt dargestellt. Haryanto konnte den Belgier tatsächlich in den GP2-Sprintrennen 2015 in Bahrain und Österreich besiegen, allerdings kam Vandoorne in beiden Fällen von schlechteren Startplätzen - eine Konsequenz seiner Erfolge in den Hauptrennen zuvor.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2019

Australien
Australien GP
17.03.
Bahrain
Bahrain GP
31.03.
China
China GP
14.04.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
28.04.
Spanien
Spanien GP
12.05.
Monaco
Monaco GP
26.05.
Kanada
Kanada GP
09.06.
Frankreich
Frankreich GP
23.06.
Österreich
Österreich GP
30.06.
Großbritannien
Großbritannien GP
14.07.
Deutschland
Deutschland GP
28.07.
Ungarn
Ungarn GP
04.08.
Belgien
Belgien GP
01.09.
Italien
Italien GP
08.09.
Singapur
Singapur GP
22.09.
Russland
Russland GP
29.09.
Japan
Japan GP
13.10.
Mexiko
Mexiko GP
27.10.
USA
USA GP
03.11.
Brasilien
Brasilien GP
17.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
01.12.
Anzeige
Anzeige