Anzeige

Kohli weiter, Zverev erneut stark

13.02.2016 09:09
Alexander Zerev verlor, überzeugte jedoch erneut
© getty, Dean Mouhtaropoulos
Alexander Zerev verlor, überzeugte jedoch erneut

Philipp Kohlschreiber hat beim ATP-Turnier in Rotterdam das Halbfinale erreicht, für Youngster Alexander Zverev war der nächste große Franzose jedoch eine zu hohe Hürde.

Kohlschreiber schlug den zuletzt formschwachen früheren US-Open-Sieger Marin Cilic nach 2:09 Stunden 3:6, 6:3, 6:4. Gegen den starken Aufschläger Cilic konterte der Augsburger mit neun Assen und einer soliden Quote von 69 Prozent erster Aufschläge. Insgesamt hatte der Deutsche lediglich zwei Breakpunkte gegen sich und gab nur einmal sein Service ab. Für den Weltranglisten-32. war es der sechste Sieg im neunten Duell mit dem an Position zwei gesetzten Cilic.

Zu einem deutschen Duell im Halbfinale wird es jedoch leider nicht kommen: Etwa 24 Stunden nach seinem Erfolg gegen den Franzosen Gilles Simon war dessen Landsmann Gael Monfils dann doch eine Nummer zu groß für Alexander Zverev. Der 18-Jährige schlug sich gegen die Nummer fünf der Setzliste aber mehr als wacker und unterlag nach großem Kampf knapp mit 6:7 und 3:6. Monfils zeigte bei seinem Erfolg vor allem starke Nerven und wehrte sieben von acht Breakbällen Zverevs ab. Der Franzose fordert nun Kohlschreiber.

Das weitere Halbfinale bestreiten der Slowake Klizan und Nicolas Mahut aus Frankreich.

Im us-amerikanischen Memphis siegte die Jugend hingegen über Erfahrung. Routinier Benjamin Becker musste sich US-Boy Taylor Fritz in drei Sätzen mit 4:6, 7:5 und 6:7 beugen. Der Newcomer trifft nun auf den Letten Berankis.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige