Anzeige

Packers nach Aufholjagd im Viertelfinale

11.01.2016 07:53
Jubel nach der Aufholjagd: Die Green Bay Packers
© getty, Elsa
Jubel nach der Aufholjagd: Die Green Bay Packers

Die Green Bay Packers haben trotz eines fulminanten Fehlstarts noch mit 35:18 gegen die Washington Redskins gewonnen und sich so ein Ticket für das Viertelfinale der Playoffs gesichert.

Der viermalige Champion gewann in der Nacht zum Montag sein Wildcard-Spiel bei den Washington Redskins 35:18 und machte mit dem Einzug in die Divisional Round Historisches perfekt: Erstmals in der NFL-Geschichte siegten zum Play-off-Start alle vier Auswärtsteams.

Bei starkem Wind feierten Packers und Redskins ein echtes Punktefestival. Den Anfang machte Washington mit einem Safety, einem Field Goal und einem Touchdown von Jordan Reed. Dann blies Green Bay zur Aufholjagd: Ein Field Goal und Touchdowns durch Randall Cobb und Devante Adams sorgten für die 17:11-Halbzeitführung der Packers.

In der zweiten Hälfte schlug die Stunde von Redskins-Quarterback Cousins, der mit einem Rush über drei Yards den nächsten Touchdown des Abends erzielte. Zum Sieg sollte es trotzdem nicht reichen. Die beiden Packers-Running-Backs James Starks und Eddie Lacy sorgten mit ihren Touchdowns in Kombination mit einem weiteren Field Goal bereits vier Minuten vor Ende für eine uneinholbare Führung. Die Redskins konnten nicht mehr nachlegen und verabschiedeten sich damit aus den Playoffs.

Bei den Packers überzeugte speziell das Laufspiel über Starks und Lacy (116 Yards, 2 Touchdowns), während bei den Redskins Receiver Jordan Reed mit 120 Yards und einem Touchdown hervorstach. Auf die Green Bay Packers warten nun die Arizona Cardinals in der nächsten Runde.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige