Anzeige

Seahawks gewinnen Kälte-Krimi in Minnesota

10.01.2016 22:40
Die Seattle Seahawks setzten sich in einem Krimi gegen die Minnesota Vikings durch
© getty, Jamie Squire
Die Seattle Seahawks setzten sich in einem Krimi gegen die Minnesota Vikings durch

Playoff-Wahnsinn at its best: Die Seattle Seahawks haben sich in einem echten Krimi gegen die Minnesota Vikings durchgesetzt und stehen als siebtes und vorletztes Team im Playoff-Viertelfinale. Blair Walsh wurde bei widrigen äußeren Bedingungen zum tragischen Helden.

Bis zur 9:0-Führung der Gastgeber sah es so aus, als ob Vikings-Kicker Blair Walsh die Rolle des Matchwinners einnehmen würde. Der 26-Jährige machte seinem Ruf als einer der besten Kicker der NFL alle Ehre und verwandelte seine drei Field-Goal-Versuche allesamt sicher.

Im vierten Viertel meldeten sich dann endlich auch die Seahawks im Spiel an. Der Vizemeister drehte das Spiel nach einem Touchdown von Doug Baldwin und einem Field Goal von Kicker Steven Hauschka und führte 22 Sekunden vor dem Ende mit 10:9.

Mit ihrem letzten Drive arbeiteten sich die Viking bis zur 27-Yard-Linie vor. Blair Walsh kam zum vierten Mal aufs Feld, lief an und jagte das Ei am linken Pfosten vorbei. Die Vikings-Fans konnten es nicht fassen und schlugen auf den Tribünen die Arme über den Köpfen zusammen. Die Sozialen Netzwerke liefen heiß und diskutierten anschließend über den Fehlschuss des Jahres, der die Vikings die Playoffs kostete.

Die Panthers warten

Kleiner Trost: Aufgrund der äußeren Bedingungen tauchen die Vikings zumindest in einer Bestenliste auf. Mit einer zu Spielbeginn gemessenen Temperatur von minus 21 Grad Celsius war die Partie im komplett offenen TCF Bank Stadium die drittkälteste der NFL-Geschichte.

Seattle muss in der nächsten Runde bei den Carolina Panthers antreten. Das mit einer Bilanz von 15:1-Siegen beste Team der Vorrunde hatte zum Playoff-Auftakt ebenso ein Freilos wie die Arizona Cardinals, Meister New England Patriots und die Denver Broncos. Der letzte Ko-Runden-Teilnehmer wird zwischen den Washington Redskins und den Green Bay Packers ermittelt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige