Anzeige

Seit 1984 berichtet RTL über die Formel 1

20.08.2015 14:38
Michael Schumacher bei seinem Formel-1-Debüt 1991 in Spa im Gespräch mit dem damaligen RTL-Kommentator Willy Knupp
Michael Schumacher bei seinem Formel-1-Debüt 1991 in Spa im Gespräch mit dem damaligen RTL-Kommentator Willy Knupp

Die Formel 1 und RTL: eine erfolgreiche Partnerschaft, die auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Schon im Gründungsjahr des Senders setzte man auf die Königsklasse des Motorsports. Von 1984 bis 1988 wurden die Formel 1-Läufe live und in voller Länge übertragen.

In den darauf folgenden Jahren ('89 und '90) gingen die Erstrechte an die Öffentlich-Rechtlichen. ARD und ZDF verzichteten allerdings auf die Live-Berichterstattung, zeigten nur Zusammenfassungen der Rennen. RTL nutzte in dieser Zeit die Zweitrechte, zeigte 'Spezials' über die Königsklasse des Motorsports.

Die 'Erfolgsstory Formel 1' beginnt im Jahr 1991. RTL ist inzwischen nach Köln umgezogen. Aus dem kleinen Sender ist ein TV-Unternehmen mit großen Plänen geworden. Und ein Sender, der gerade in Sachen Sport stets den richtigen Riecher hatte. Als Anfang 1991 der Fünf-Jahresvertrag mit der FOCA unter Dach und Fach war, lagen in Köln zwar Insider-Informationen vor, wonach in naher Zukunft ein besonders talentierter deutscher Fahrer in die Formel 1 einsteigen werde.

Mit dem Grand Prix von Frankreich steigt RTL am 7. Juli 1991 wieder in die Live-Übertragung der Formel-1-Rennen ein. Nur sechs Wochen später, am 25. August 1991, fährt Michael Schumacher in Spa-Francorchamps sein erstes Formel-1-Rennen im Jordan. Ein Start so gar nicht nach dem Geschmack des Newcomers: Schumacher fällt in Runde eins mit Getriebeschaden aus. Das nächste Rennen in Monza fährt der Kerpener bereits für Benetton-Ford - und belegte auf Anhieb Platz 5.

Genau wie Henry Maske das Boxen in Deutschland populär und salonfähig machte, löste Schumacher in der Folge einen Formel-1-Boom aus. 1992, im ersten Jahr der verlässlichen Quotenmessung durch die GfK, hielt sich das Interesse der Fans für die 'Randsportart' Formel 1 noch arg in Grenzen: Durchschnittlich 1,76 Millionen Zuschauer sahen die Grand Prix, der Marktanteil lag bei 20,6 Prozent. Doch dann startete Schumi so richtig durch - und mit ihm RTL.

Jahr für Jahr stieg die Zuschauerkurve steil nach oben. Schumis WM-Titel - erst mit Benetton, später mit der 'roten Göttin' Ferrari - versetzten ganz Deutschland in ein regelrechtes Formel-1-Fieber. Im Rekordjahr 2002 verfolgten durchschnittlich 10,44 Millionen Zuschauer die 17 Grands Prix auf dem Weg zum vierten WM-Titel Schumachers. Noch bevor der Kerpener 2012 endgültig als Fahrer zurücktrat, hatten sich bereits zwei deutsche Nachwuchsfahrer ganz nach vorne gefahren: Sebastian Vettel, der zwischen 2010 und 2013 im Red Bull vier WM-Titel in Folge gewann und Nico Rosberg, der 2014 im Mercedes Vize-Weltmeister wurde.

Auch in der laufenden Saison mischen die beiden ganz vorne mit: Nico Rosberg liegt hinter seinem Teamkollegen Lewis Hamilton aussichtsreich auf Rang zwei, gefolgt von Sebastian Vettel, der zuletzt in Ungarn bereits seinen zweiten Saisonsieg im Ferrari feiern konnte. Und mit Nico Hülkenberg im Force India empfiehlt sich in dieser Saison durch hervorragende Leistung noch ein dritter Fahrer für ein Top-Team.

Packendes Racing und Hochspannung auf der Strecke, starke deutsche Fahrer und ein faszinierendes Umfeld - es gibt viele Gründe, warum die Formel 1 hierzulande auch heute so populär wie kaum eine andere Sportart ist. Auch wenn sich die TV-Landschaft und das Nutzungsverhalten der Zuschauer im Zuge des Digitalisierungs-Prozesses und einer Fragmentierung des TV-Marktes dramatisch verändert haben: Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von knapp 30 Prozent gehören die RTL-Übertragungen von den Formel-1-Rennen zu den stärksten Formaten im deutschen Fernsehen überhaupt. Und neben den großen Fußball-Events ist und bleibt die Königsklasse die populärste serielle TV-Sportart in Deutschland.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2018

Australien
Australien GP
25.03.
Bahrain
Bahrain GP
08.04.
China
China GP
15.04.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
29.04.
Spanien
Spanien GP
13.05.
Monaco
Monaco GP
27.05.
Kanada
Kanada GP
10.06.
Frankreich
Frankreich GP
24.06.
Österreich
Österreich GP
01.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
08.07.
Deutschland
Deutschland GP
22.07.
Ungarn
Ungarn GP
29.07.
Belgien
Belgien GP
26.08.
Italien
Italien GP
02.09.
Singapur
Singapur GP
16.09.
Russland
Russland GP
30.09.
Japan
Japan GP
07.10.
USA
USA GP
21.10.
Mexiko
Mexiko GP
28.10.
Brasilien
Brasilien GP
11.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
25.11.
Anzeige
Anzeige