Anzeige

Eine Million Entschädigung für Trainer Domenech

29.07.2011 13:45
Raymond Domenech erhält eine Entschädigung in Millionenhöhe.
Raymond Domenech erhält eine Entschädigung in Millionenhöhe.

Der ehemalige Coach der französischen Nationalmannschaft, Raymond Domenech, wird für eine fristlose Kündigung nach dem Fiasko bei der WM 2010 eine Entschädigung von einer Million Euro bekommen, berichteten französische Medien unter Berufung auf den französischen Fußball-Verband.

Verbandschef Noël Le Graët habe eine außergerichtliche Einigung erzielt. Die Vereinbarung müsse noch vom Exekutivkomitee des FFF am 4. August bestätigt werden, das gelte aber als Formsache, hieß es. Der 59-jährige Coach hatte 2,9 Millionen Euro gefordert.

Nach dem skandalösen Auftritt der "Equipe tricolore" bei der WM in Südafrika war Domenech zunächst von Laurent Blanc als Nationalcoach abgelöst worden. Im September 2010 wurde er dann auch noch seinen Posten als Trainerausbilder des Verbandes los.

Der Franzose, der von den französischen Medien und Fans seit Jahren "verrückter Professor" genannt wird, hatte erst im Februar zu den Ereignissen in Südafrika Stellung genommen und die WM-Fahrer um FC-Bayern-Star Franck Ribéry als "eine Bande leichtsinniger Rotzbengel" kritisiert. Frankreich war bei der WM schon nach der Vorrunde inmitten vieler Affären sieglos ausgeschieden.

Domenech coachte unterdessen ein Team von Elfjährigen des Pariser Vereins Athletic Club de Boulogne-Billancourt und war zuletzt unter anderem als künftiger Trainer Algeriens im Gespräch. Er macht zudem Werbung für einen Anbieter von Sportwetten und Onlinespielen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige