Anzeige

Flensburg feiert Auswärtssieg in Polen

25.10.2015 19:54
Rasmus Lauge (r) war mit neun Treffer bester Werfer. Foto: Marcin Bednarski
© dpa
Rasmus Lauge (r) war mit neun Treffer bester Werfer. Foto: Marcin Bednarski

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben den ersten Auswärtssieg in der laufenden Champions-League-Saison gefeiert. Die Norddeutschen setzten sich beim polnischen Vizemeister Wisla Plock mit 34:30 (17:13) durch.

Erfolgreichste Werfer der Partie waren Rasmus Lauge (9) für Flensburg sowie Marko Tarabochia (5) für die Gastgeber. In der Tabelle der Vorrundengruppe A bleibt die SG mit jetzt 8:4 Punkten Vierter hinter der Bundesligakonkurrenz des THW Kiel.

Gestützt auf eine starke Leistung ihres Torhüters Mattias Andersson lieferten die Schützlinge von SG-Trainer Ljubomir Vranjes eine souveräne Partie ab. Gegen die körperlich überlegenen Polen vermochte der aktuelle deutsche Pokalsieger vor allem spielerisch zu überzeugen. In Unterzahl markierte Lauge das 10:9 (21.). In der zweiten Hälfte wurde die Polen stärker, doch mit einem gehaltenen Siebenmeter von Ersatzkeeper Kevin Möller gegen Valentin Ghionea beim 31:30 (55.) kam die SG zurück in die Spur.

Nach zuletzt zahlreichen englischen Wochen haben die Flensburger jetzt eine Woche lang Zeit zur Regeneration, bevor am kommenden Sonntag das schwierige Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Magdeburg auf dem Programm steht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Champions League Champions League
Anzeige
Anzeige