powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Liveticker

New York - Qualifying I
  • 1. Training
    10.07. 14:00
  • 2. Training
    10.07. 16:15
  • Qualifying I
    10.07. 18:30
  • Rennen I
    10.07. 22:34
  • 3. Training
    11.07. 13:15
  • Qualifying II
    11.07. 15:30
  • Rennen II
    11.07. 19:34
19:37
Auf Wiedersehen!
Für den Moment verabschieden wir uns von der Formel E in New York. Weiter geht es um 22:34 Uhr, wenn das Rennen ansteht. Wir sind auch dann wieder live dabei. Bis dann!
19:34
Mercedes enttäuscht
Unzufriedenheit wird bei Mercedes dominieren. Nachdem die Trainingsergebnisse eigentlich ganz gut aussahen, passte es im Qualifying nicht wirklich zusammen. Nyck de Vries steht auf Position 18 und auch für Stoffel Vandoorne geht es mit Rang 21 von weit hinten los. Einen Dämpfer müssen auch Rast und Mortara hinnehmen. Mortara konnte auf seiner Runde den Leistungsboost nicht nutzen und steht dadurch ganz hinten. Rast hing hinter ihm fest und konnte so seinerseits ebenfalls keine gute Runde hinstellen. Nur Position 23 steht damit für den Deutschen zu Buche.
19:32
Nick Cassidy sichert sich die Pole in New York!
Alle sind durch und damit ist klar, dass Nick Cassidy später im Rennen von der Pole starten wird. Der Neuseeländer brannte eine starke Zeit von 1:09.338 Minuten hin und setzte sich damit um 0,1 Sekunden von Jean-Eric Vergne ab. Alex Lynn qualifizierte sich als Dritter vor Maximilian Günther. Sebastien Buemi und Pascal Wehrlein dürften mit ihren Leistungen in der Superpole hingegen nicht ganz glücklich sein. Sie starten von den Rängen fünf und sechs.
19:30
Buemi mit frühem Fehler!
Sebastien Buemi ist der Einzige, der Cassidy jetzt noch seine Pole wegeschnappen kann. Doch die Chance darauf, scheint früh dahin! Buemi leistet sich direkt im ersten Sektor einen dicken Fehler und hat direkt 0,3 Sekunden Rückstand. Der zweite Sektor ist okay und auch im dritten Sektor ist er solide dabei. Mehr als Platz fünf wird es aber nicht.
19:28
Vergne bleibt dahinter
Jean-Eric Vergne hat auch schon früh einen kleinen Rückstand zu Cassidy. Im zweiten Sektor ist er der Beste. Nun kommt es auf den letzten Sektor an. Vergne kommt etwas ins Rutschen und bleibt ebenfalls hinter Cassidy zurück. Mit 0,1 Sekunden Rückstand und Platz zwei steht er aber nicht übel da.
19:25
Wehrlein schon früh zurück
Kann Pascal Wehrlein diese starke Zeit jetzt noch einmal unterbieten? Der Porsche-Pilot geht gerade auf seine schnelle Runde. Wirklich zusammen passt es aber nicht und schon im ersten Sektor liegt er deutlich hinter Cassidy zurück. Im zweiten Sektor ist Wehrlein ebenfalls der bisher schlechteste Fahrer. Da bringt es dann auch nicht mehr viel, dass es im letzten Sektor die absolute Bestzeit gibt. Mit einer 1:09.752 sortiert sich Wehrlein auf der Vier ein.
19:23
Cassidy mit neuer Bestzeit!
Nick Cassidy ist der nächste Fahrer, der versuchen wird, die Zeit von Lynn zu toppen. Den ersten Sektor bewältigt er sauber und schiebt sich mit einem knappen Vorsprung von nur 0,03 Sekunden vorbei an Lynn. Im zweiten Sektor stimmt ebenfalls alles und auch den letzten Sektor bringt er richtig gut hin! Die Bestzeit fällt und Cassidy steht auf der provisorischen Pole. Eine 1:09.338 hat er hingebracht und sich damit am Ende doch schon um 0,2 Sekunden absetzen können!
19:23
Was kann Günther bringen?
Maximilian Günther ist der nächste Fahrer, für den es auf die schnelle Runde geht. Kann er Lynn von der ersten Position verdrängen? Im ersten Sektor bleibt er knapp dahinter zurück, dann aber dreht er auf und kommt mit einer Sektorenbestzeit im Mittelsektor wieder etwas näher heran. Was kommt im letzten Sektor? Die absolute Bestzeit, am Ende reicht es durch den schwachen ersten Sektor aber doch nicht für die erste Position. Um nur 0,076 Sekunden bleibt er am Ende hinter Lynn. Was für eine knappe Sache!
19:17
Lynn legt gute Zeit hin
Alex Lynn hat die Aufwärmrunde gefahren und geht nun auf seine 250 kW-Runde. Kann er sich in der Startaufstellung noch einmal verbessern oder bleibt es bei Platz sechs? Lynn beginnt gut und setzt die 23.441 im ersten Sektor hin. Auch am Ende steht eine ordentliche Zeit für den Briten zu Buche. Eine 1:09.538 war Lynn gefahren.
19:17
Superpole läuft!
Die nächste Runde im Qualifying ist eingeläutet und jetzt haben die besten sechs Fahrer jeweils die Strecke für sich. Als erster Fahrer geht Alex Lynn im Mahindra auf die Strecke. Derweil wird bekannt, dass gegen Joel Eriksson eine Untersuchung wegen "Power Overuse" läuft. Er hatte sich als 22. qualifiziert.
19:10
Diese sechs Fahrer sind in der Superpole
Die Gruppenphase ist vorbei und jetzt steht fest, welche Fahrer gleich in der Superpole noch einmal randürfen. Die beste Leistung lieferte Sebastien Buemi, der damit einen Punkt für die WM mitnimmt. Neben ihm kämpfen gleich Jean-Eric Vergne, Pascal Wehrlein, Nick Cassidy, Maximilian Günther und Alex Lynn um die Pole.
19:08
Nur Buemi kommt durch
Im ersten Sektor gibt es von Buemi keine neue Bestzeit, im zweiten Sektor aber passt alles zusammen und auch im dritten Sektor ist er gut unterwegs. Der Schweizer setzt sich mit einer 1:09.531 auf die erste Position und wird gleich um die Pole mitkämpfen.
19:06
Schnelle Runden laufen
Nach zwei Aufwärmrunden geht es auch in dieser Gruppe in die finalen Runden. Wen von den sechs Fahrern kann sich noch in die Superpole hieven?
19:04
Buemi macht den Abschluss
Tom Blomqvist macht sich als erster Fahrer auf und begibt sich auf die Aufwärmrunde. Buemi lässt sich etwas mehr Zeit und geht als letzter Pilot auf die Strecke.
19:04
Die letzte Gruppe legt los
Noch einmal sind sechs Fahrer auf der Strecke. Können sich Oliver Turvey, Sérgio Sette Câmara, Sebastien Buemi, Norman Nato, Tom Blomqvist und Joel Eriksson noch in die Superpole schieben?
19:01
Cassidy auf der Drei
Für ganz vorne geht es sich für Cassidy am Ende nicht aus und er ordnet sich mit 0,073 Sekunden Rückstand knapp hinter Vergne und Wehrlein auf Platz drei ein. Günther ist guter Vierter vor Lynn und Di Grassi.
18:59
Cassidy mit Sektorenbestzeit
Nick Cassidy stellt im ersten Sektor eine neue Bestzeit hin. Doch passt auch die restliche Runde zusammen?
18:57
Zwei Aufwärmrunden
Wie in den Gruppen zuvor, wird auch hier auf zwei Aufwärmrunden gesetzt, um die Reifen auf die beste Temperatur zu bringen. Gleich wird es dann auf die schnelle Runde gehen.
18:56
Günther macht den Auftakt
Maximilian Günther wartet nicht lange ab und geht bereits auf die Outlap. Es dauert einige Zeit, bis ihm die anderen Fahrer aus dieser Gruppe folgen.
18:56
Gruppe 3 in den Startlöchern
Die dritte Gruppe ist bereits in den Startlöchern und die ersten Autos sind auf der Strecke. Auch für sie heißt es, in vier Minuten eine Runde hinstellen. Mit Maximilian Günther und André Lotterer sind zwei deutsche Fahrer hier vertreten. Lucas Di Grassi, Nick Cassidy, Alexander Sims und Alex Lynn versuchen ebenfalls ihr Glück auf einen Platz in den Top 6.
18:52
Jean-Eric Vergne übernimmt Führung
Jean-Eric Vergne kommt als Bester durch und übernimmt mit einer 1:09.599 erst einmal die Führung im Zwischenergebnis. Pascal Wehrlein reiht sich dicht dahinter auf Platz zwei ein. Auch Rowland und Dennis schaffen es unter die Top 6. Sam Bird und Vandoorne verpassen die Superpole-Gruppe, liegen aber vor Rast und Mortara.
18:50
Es geht auf die schnelle Runde
Die schnellen Runden laufen und dieses Mal werden alle hoffen, dass man ohne einen weiteren Zwischenfall durchkommt.
18:47
Versuch Nummer zwei läuft!
Nach der Roten Flagge bekommt die zweite Gruppe einen weiteren Versuch. Jake Dennis führt die Gruppe an, in der auch die beiden Unfall-Piloten wieder dabei wird. Bei Bird flog zwar ein Teil weg, das war aber wohl nicht relevant.
18:46
Unfall wird untersucht
Es dauert nicht lange, dann informiert die Rennleitung auch schon darüber, dass der Unfall untersucht wird. Einen klaren Schuldigen auszumachen, wird da nicht leicht sein.
18:44
Bird wurde abgeräumt!
Die Wiederholungen zeigen, es war kein technischer Defekt von Bird, sondern ein Unfall!  Oliver Rowland war auf den langsamen Bird aufgefahren und hatte ihn daraufhin weggedreht. Die Autos sind inzwischen zurück in der Box. Sie werden gleich sicherlich einen weiteren Versuch erhalten.
18:42
Bird steht!
Die Rote Flagge kommt auf der schnellen Runde raus! Sam Bird steht mit seinem Jaguar am Streckenrand.
18:41
Teamfunk Sam Bird
Sam Bird erklärt derweil über seinen Funk, dass das Auto sich sehr unruhig verhält.
18:40
Auch Vergne jetzt unterwegs
Auch Vergne ist jetzt aus seiner Box gefahren und geht auf seine Outlap. Wie sein Teamkollege fährt auch er gleich also nur eine Aufwärmrunde.
18:39
Die ersten Fahrer legen los
Die ersten Fahrer aus dieser Gruppe sind bereits unterwegs. Nur bei Techeetah wartet man wieder ein wenig länger ab.
18:38
Qualifying Gruppe 2
Die zweite Gruppe mit den nächsten sechs Fahrern hat die Freigabe erhalten. Auch sie haben jetzt vier Minuten Zeit, um hier eine Zeit hinzubringen. Die Strecke dürfte inzwischen mehr Grip haben, doch wie viel? Neben Pascal Wehrlein sind in dieser Gruppe Stoffel Vandoorne, Jake Dennis, Oliver Rowland, Jean-Eric Vergne und Sam Bird dabei. Sein Auto wurde gerade noch rechtzeitig zum Qualifying fertig. Einen Nachteil hat er aber dennoch, nachdem ihm viel Trainingszeit fehlt.
18:37
Untersuchung gegen den WM-Führenden
Die Rennleitung informiert, dass es eine Untersuchung gegen Edoardo Mortara gibt. Man überprüft, ob er Rast auf seiner Runde behindert hat.
18:35
Frijns führt nach der ersten Gruppe
Die Gruppe ist durch und auch am Ende der Runde übernimmt Robin Frijns erst einmal die Führung. 0,093 Sekunden hinter ihm setzt sich António Félix da Costa. Mortara ist nur Sechster nach einem dicken Schnitzer. Auch Rast findet sich nur auf der fünften Position wieder, nachdem er hinter Mortara festgesteckt hatte.
18:34
Jetzt gilt's!
Jetzt gilt es und die Fahrer gehen auf ihre schnellen Runden im Qualifying. Nach dem ersten Sektor hat Frijns die beste Zeit inne.
18:32
Da Costa gesellt sich dazu
António Félix da Costa hat länger gewartet, geht jetzt aber ebenfalls raus. Er wird also auf jeden Fall nur eine Aufwärmrunde fahren. Die Position aber ist alles andere als günstig. Er fährt Mortara direkt vor die Nase. Die beste Streckenposition hat aktuell Evans.
18:30
Evans legt los!
Es vergeht knapp eine Minute, in denen niemand Lust hat, auf die Strecke zu gehen. Mitch Evans sorgt schließlich für Action auf dem Kurs. Ihm folgt Nyck de Vries im Mercedes. Auch Rast, Mortara und Frijns verlassen kurz danach ihre Boxen.
18:30
Das Qualifying läuft!
Es ist angerichtet für ein spannendes Qualifying. Vier Minuten Zeit hat die erste Gruppe jetzt, um eine schnelle Runde zu fahren. Die erste Gruppe hat es bekanntlich am schwierigsten, sich einen Platz unter den Top 6 zu verschaffen, da die Strecke noch dreckig ist und die Gripverhältnisse am geringsten sind. Edoardo Mortara, Robin Frijns, António Félix da Costa, René Rast, Mitch Evans und Nyck de Vries sind durch ihre WM-Positionen in dieser Gruppe vertreten.
18:25
Die Strecke im Überblick
Der E-Prix findet im "Red Hook"-Fährhafen des Stadtteils Brooklyn statt. Die Strecke beträgt dabei insgesamt 2,320 Kilometer und ist ein Mix aus längeren Geraden und mittelschnellen Kurven. Der Kurs ähnelt der Variante, die man bereits beim letzten Besuch 2019 gefahren war. Einzig die Attack-Zone wurde an eine neue Stelle gesetzt und befindet sich nun in Kurve zehn.
18:19
So läuft das Qualifying ab
In der Formel E werden die 24 Fahrer nach dem aktuellen WM-Stand zunächst in vier Gruppen eingeteilt. Somit soll zumindest in der Theorie jeder auf eine freie Strecke treffen. Den Fahrern jeder Gruppe stehen vier Minuten zur Verfügung, um eine Zeit zu setzen. Die sechs Piloten mit der besten Zeit kämpfen anschließend in der Superpole in Einzelrunden um die Pole für die morgige Startaufstellung. Dem Sieger der Gruppenphase winkt ein Punkt für die Meisterschaft. Der beste Fahrer der Superpole erhält drei Zähler.
18:16
Rote Flagge im 1. Training, Bestzeit geht an Buemi
Der New York E-Prix begann im 1. Training 14 Minuten vor Ende der Session mit einer roten Flagge und dem vorzeitigen Ende des Trainings. Verursacher war Sam Bird, der mit seinem Jaguar in der letzten Kurve in die Streckenbegrenzung eingeschlagen war. Die Bestzeit im abgebrochenen Training war Robin Frijns mit einer 1:10.282 gefahren. Im 2. Training wurde diese schnell unterboten und Sebastien Buemi brachte mit einer 1:09.386 die beste Zeit. Gut unterwegs waren auch die deutschen Fahrer Maximilian Günther und Pascal Wehrlein, die dicht an der Bestzeit dran waren. Bird musste nach seinem Crash auf das 2. Training verzichten, da sein Auto zum Qualifying neu aufgebaut wird.
18:08
Nico Müller verlässt Formel E
Schon bei den letzten Rennen in Mexiko hatte Nico Müller gefehlt, da er parallel in der DTM gestartet war. Nun ist klar, dass der Schweizer die Formel-E-Saison vorzeitig beendet und sein Team Dragon Racing mit sofortiger Wirkung verlässt. Müller möchte sich stattdessen voll auf die DTM sowie seine Engagements als Audi-Werkspilot konzentrieren. Sein Cockpit übernimmt Joel Eriksson, der schon bei E-Prix in Puebla das Lenkrad von Müller übernahm.
17:59
Spannung pur in der WM
In der Formel E geht es in dieser Saison weiterhin spannend zu und noch haben einige Fahrer die Chance auf dem WM-Titel. Nur 13 Punkte trennen aktuell die Top 6 in der Fahrerwertung. Edoardo Mortara führt die Tabelle mit 72 Punkten an, auf 62 Punkte bringt es Robin Frijns. António Félix da Costa, René Rast und Mitch Evans haben jeweils 60 Punkte auf dem Konto. Nyck de Vries ist mit 59 Zählern Sechster.
Herzlich willkommen zum Qualifying!
Hallo und herzlich willkommen beim Qualifying zum ersten von zwei E-Prix in New York. Um 18:30 Uhr geht es für die Fahrer um die Positionen in der Startaufstellung.
Weiterlesen