Anzeige

Liveticker - Hockenheim

Hockenheim - 1. Rennen
    14:47
    Auf Wiedersehen!
    Für den heutigen Tag verabschieden wir uns vom DTM-Auftakt in Hockenheim. Bereits am morgigen Sonntag steht Rennen zwei auf dem Plan. Wir sind auch dann wieder live für Sie dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Restsamstag!
    14:47
    Start-Ziel-Sieg von Wittmann
    Marco Wittmann ist beim Auftakt in die DTM-Saison 2019 der lachende Sieger. Der BMW-Pilot hatte vom Start an das Rennen im Griff und führte im Regen das Feld über die gesamte Distanz an. René Rast war ihm lange auf den Fersen, wurde durch einen technischen Defekt aber gestoppt und musste wenige Runden vor Rennende aufgeben. Auch ein anderer DTM-Fahrer konnte sich hervortun: Sheldon van der Linde wurde bei seinem Debüt guter Sechster. Aston Martin nimmt beim ersten Rennen durch Rang neun von Juncadella zwei Punkte mit.
    34
    14:42
    Ende 1. Rennen
    Das 1. Rennen auf dem Hockenheimring ist beendet. Timo Glock kommt als Vierter durch, hinter ihm kommen Duval, van der Linde und Spengler durch. Die Top Ten komplettieren Müller, Juncadella und Fittipaldi.
    34
    14:42
    Marco Wittmann gewinnt das 1. Rennen in Hockenheim
    Marco Wittmann
    Marco Wittmann ist durch und darf mit einem riesigen Vorsprung den Sieg im ersten Rennen der Saison feiern. Auf Platz zwei kommt Mike Rockenfeller im Audi durch. Dritter wird Robin Frijns.
    34
    14:39
    Letzte Runde läuft
    Die letzte Runde in diesem Rennen läuft und Wittmann biegt auf die letzte Runde ab. Nicht mehr lange und er hat den Sieg beim Auftakt sicher.
    32
    14:38
    Alle waren zum Stopp
    Kurz vor Ende des Rennens waren jetzt alle Fahrer zu ihrem Stopp. Es führt Wittmann mit einem souveränen Vorsprung zu Mike Rockenfeller. Dritter ist Frijns vor Timo Glock und Sheldon van der Linde.
    31
    14:38
    Boxenstopp von Jake Dennis
    Jake Dennis
    Was für ein Ärger! Jake Dennis hatte richtig gut im Rennen gelegen, doch beim Boxenstopp gibt es ein Problem und er verliert richtig viele Positionen. Der Brite fällt wieder aus den Top Ten.
    31
    14:36
    Boxenstopp von Marco Wittmann
    Marco Wittmann
    Auch der Führender Marco Wittmann kommt jetzt zu seinem Pflichtstopp rein. Alles geht glatt und er kommt mit einem soliden Vorsprung zu Glock wieder auf die Strecke. Kurz nach ihm kommt dann auch Glock rein und absolviert den Pflichtstopp. Wo geht es für ihn wieder raus? Es geht hinter Frijns auf Rang vier zurück.
    30
    14:35
    Boxenstopp von Robin Frijns
    Robin Frijns
    Robin Frijns kommt an die Box und absolviert seinen Stopp. Es geht dadurch für ihn auf Platz vier nach hinten.
    30
    14:33
    Wittmann weit vor dem Rest
    Marco Wittmann liegt weit vor dem restlichen Feld und satte 39 Sekunden trennen ihm von Frijns, der Platz zwei von Rast geerbt hat.
    29
    14:32
    Defekt bei René Rast
    René Rast
    Defekt bei René Rast! Der Deutsche wird mit seinem Audi langsam und am Ende bleibt ihm nichts anders übrig, als seinen Wagen zu stoppen und abseits der Strecke abzustellen.
    28
    14:31
    Boxenstopp von Jamie Green
    Jamie Green
    Jamie Green kommt an die Box, einen perfekten Stopp gibt es für ihn aber nicht und der Motor schaltet sich aus. Er muss neustarten, fällt aber natürlich weit zurück.
    27
    14:30
    Überholmanöver von Sheldon van der Linde
    Sheldon van der Linde
    Sheldon van der Linde macht aktuell richtig Spaß und der junge Südafrikaner hat den nächsten Konkurrenten auf der Strecke überholen können. Rang sechs hat er nun zu Buche stehen.
    27
    14:29
    Boxenstopp von Mike Rockenfeller
    Mike Rockenfeller
    Mike Rockenfeller kommt an die Box und macht seinen Pflichtstopp. Für ihn gibt es einen gebrauchten Satz der Regenreifen, nachdem Aberdein sich mit dem Slick weiterhin einen zurecht wackelt.
    26
    14:26
    Allein auf weiter Flur
    Wittmann und Rast fahren ganz vorne weiterhin ein einsames Rennen. Ihr Vorsprung zu Rockenfeller auf der dritten Position beträgt derzeit 17,3 Sekunden.
    25
    14:25
    Aberdein kämpft mit dem Auto
    Weiter hinten kämpft der Südafrikaner Aberdein derweil weiterhin mit seinem Auto und fährt deutlich langsamere Rundenzeiten als das restliche Feld. Bis auf Rang 15 ging es inzwischen für ihn nach hinten. Die riskante Strategie ging bislang überhaupt nicht aus.
    24
    14:23
    Rast lauert hinter Wittmann
    René Rast lauert weiterhin hinter Wittmann und liegt weiter innerhalb einer Sekunde. Noch bleibt es aber bei einer BMW-Führung und einen richtigen Angriff von Rast hat es noch nicht gegeben.
    23
    14:21
    Boxenstopp von Jonathan Aberdein
    Jonathan Aberdein
    Jonathan Aberdein riskiert es auf der leicht abtrocknenden Strecke und holt sich jetzt Slicks ab! Ob das gut geht? Die ersten Meter sehen eher nicht danach aus und das Auto ist noch sehr unruhig.
    21
    14:19
    Green kämpft sich durch
    Bei Jamie Green scheint es irgendein Problem am Auto zu geben, denn derzeit verliert er schon deutlich an Boden und musste die nächsten Fahrer ziehen lassen. Nun steht für ihn nur noch Position 13 zu Buche, nachdem es eine Runde zuvor noch Platz neun war.
    21
    14:18
    Rast kommt wieder näher
    Ganz vorne kommt Rast inzwischen Wittmann wieder näher und verkleinert seinen Abstand auf unter eine Sekunde. Dahinter passiert dann lange nichts, denn der Dritte, Rockenfeller, hat schon zehn Sekunden Rückstand zum Vordermann.
    20
    14:17
    Überholmanöver von Jonathan Aberdein
    Jonathan Aberdein
    Beim zweiten Angriff aber läuft alles nach Plan und er kann einen Verbremser von Green für sein Überholmanöver ausnutzen. Er ist nun Neunter.
    20
    14:16
    Aberdein versucht's gegen Green
    Jonathan Aberdein legt sich Green zurecht und versucht's gegen den erfahreneren Konkurrenten. Beim ersten Versuch aber geht's schief und nach einem Verbemser muss er durch die Auslaufzone.
    18
    14:13
    Aufgabe von Paul Di Resta
    Paul Di Resta
    Paul Di Resta gibt das Rennen auf und muss seinen Aston Martin mit einem Problem an den Bremsen in der Garage abstellen. Noch 16 Autos sind im Rennen.
    17
    14:12
    Überholmanöver von Bruno Spengler
    Bruno Spengler
    Bruno Spengler und Jamie Green tauschen die Positionen. Es geht um Platz acht zwischen den beiden DTM-Oldies.
    17
    14:11
    Wittmann verschafft sich Luft
    Marco Wittmann hat sich inzwischen wieder ein bisschen Luft verschaffen können und geht mit 1,3 Sekunden Vorsprung in die nächste Runde.
    16
    14:10
    Boxenstopp von Paul Di Resta
    Paul Di Resta
    Paul Di Resta kommt an die Box und absolviert als nächster Fahrer seinen Stopp. "Ich habe keinerlei Grip", funkt er bei seiner Durchfahrt an die Box. Ein Problem, welches heute sicherlich einige Piloten haben dürften.
    15
    14:07
    Wann kommt der Angriff?
    Rast legt sich Wittmann aktuell zurecht und fährt ganz dicht hinter dem BMW. Bis der erste richtige Angriff kommt, wird es wohl nicht mehr lange dauern.
    15
    14:07
    Rockenfeller verliert deutlich
    Mike Rockenfeller verliert aktuell deutlich an Anschluss. Schon 4,5 Sekunden hat er zu seinem Markenkollegen Rast eingebüßt. Der macht aktuell Jagd auf Wittmann und häng direkt im Heck des Führenden!
    13
    14:05
    Duval im Dreck
    Loïc Duval verliert sein Auto und muss eine Rallye-Einlage über die Wiese einräumen. Passiert ist dabei aber nichts und er setzt seine Fahrer auf Rang sechs fort.
    13
    14:04
    Überholmanöver von Sheldon van der Linde
    Sheldon van der Linde
    Sheldon van der Linde zeigt derzeit sein Talent und hat keinerlei Respekt gegenüber den "alten" Herren der DTM. Vorhin ging es für ihn am Wagen von Di Resta vorbei.
    12
    14:02
    Überholmanöver von René Rast
    René Rast
    René Rast rauscht an den Markenkollegen heran und geht dann problemlos an ihm vorbei. Rast ist nun der erste Verfolger von Wittmann.
    11
    14:00
    Spitze schiebt sich zusammen
    An der Spitze schiebt es sich ein wenig zusammen und die ersten drei liegen innerhalb von 2,3 Sekunden. Dahinter klafft dann allerdings schon eine größere Runde. 14,4 Sekunden sind es inzwischen, die Frijns zum Dritten fehlen.
    10
    13:57
    Toller Zweikampf im Mittelfeld
    Toller Zweikampf derzeit im Mittelfeld zwischen Müller und Rookie Aberdein, die sich wirklich gar nichts schenken. Zwischen den Fahrern geht es um Platz zwölf.
    9
    13:56
    Rockenfeller kommt näher
    Mike Rockenfeller robbt sich langsam näher an den Führenden heran. Nur noch 1,3 Sekunden trennen ihn aktuell von Wittmann. Auch Rast war zuletzt gute Rennrunden gefahren.
    8
    13:54
    Nächster Überholvorgang von Glock
    Timo Glock
    Glock legt nach und holt sich jetzt auch den Aston Martin von Di Resta. Bis er auf den nächsten Konkurrenten auf der Strecke trifft, wird es jetzt aber ein wenig dauern. Gut 18 Sekunden liegen zwischen ihm und Frijns auf dem vierten Rang.
    7
    13:53
    Überholmanöver von Timo Glock
    Timo Glock
    Timo Glock ist weiterhin auf dem Weg nach vorne und hat sein Rennen noch lange nicht aufgegeben. Es geht am Rookie van der Linde vorbei und ist jetzt schon Sechster hinter Di Resta.
    7
    13:52
    Top 4 weit voraus
    Die Top 4 sind derzeit dem Rest des Feldes weit voraus und haben sich einen richtig großen Vorsprung erarbeitet. 18,1 Sekunden sind es, die derzeit zwischen Platz vier und fünf liegen.
    6
    13:51
    Boxenstopp von Joel Eriksson
    Joel Eriksson
    Joel Eriksson ist der nächste Fahrer, der jetzt an die Box kommt und seinen Pflichtstopp absolviert. Es geht für ihn dadurch bis auf Platz 15 zurück.
    6
    13:50
    Überholmanöver von Timo Glock
    Timo Glock
    Timo Glock ist auf dem Weg nach vorne, nachdem er durch den Dreher in der ersten Runde viel Zeit verloren hatte. Er setzt sich innen neben Green und schiebt sich souverän am Audi-Konkurrenten vorbei. Es ging um Position sieben.
    5
    13:47
    Rockenfeller der schnellste Mann
    Derzeit ist Mike Rockenfeller der schnellste Mann auf dem Kurs. 2,4 Sekunden liegt der Audi-Pilot momentan hinter Wittmann.
    3
    13:47
    Überholmanöver von René Rast
    René Rast
    Bei dem Niederländer läuft es in dieser Runde sicherlich nicht nach Plan. Nach Rockenfeller muss er jetzt auch Rast vorbeilassen.
    3
    13:46
    Überholmanöver von Mike Rockenfeller
    Mike Rockenfeller
    Mike Rockenfeller nutzt einen Verbremser des Markenkollegen Frijns und schnappt sich jetzt Platz zwei hinter Wittmann.
    3
    13:45
    Keine Stafe für Rast
    René Rast kommt mit dem blauen Auge davon. Die Rennleitung hat sich die Situation am Start mit Glock noch einmal genau angeschaut und entschieden, dass keine Strafe nötig ist.
    3
    13:44
    Wittmann hat alles im Griff
    Marco Wittmann hat an der Spitze alles im Griff und geht mit 2,4 Sekunden Vorsprung zu seinem Konkurrenten in die nächste Runde. Rockenfeller behauptet Rang drei vor Rast.
    2
    13:43
    Aufgabe von Ferdinand Habsburg
    Ferdinand Habsburg
    Es gibt die erste Aufgabe in diesem Rennen. Ferdinand Habsburg wird rückwärts in seine Box geschoben. Derweil scheint auch Eng nach einem Ausflug neben die Strecke ein paar Schwierigkeiten zu haben.
    2
    13:41
    Rast drehte Glock raus
    Eine Wiederholung gibt derweil Aufklärung, wie es zum Dreher von Glock kam. Der BMW-Fahrer wurde von Rast weggedreht. Der Vorfall wird derzeit von der Rennleitung untersucht.
    2
    13:40
    Boxenstopp von Philipp Eng
    Philipp Eng
    Philipp Eng kommt bereits an die Box und absolviert seinen Pflichtstopp. Auch Juncadella war zu seinem Stopp abgebogen. So erhofft man sich einem Vorteil im Gedränge.
    1
    13:40
    In der esten Runde ging es hoch her und im Mittelfeld gibt es einige kleinere Dreher. Insgesamt gibt es aber keine Blechschäden und alle sind noch im Rennen. Es führt Wittmann vor Frijns und Rockenfeller.
    1
    13:38
    Start 1. Rennen
    Die Ampeln sind aus und das erste Rennen der Saison ist eröffnet! Marco Wittmann kommt gut weg und kann seine Position an der Spitze behaupten. Dahinter geht es schon hoch her und Timo Glock dreht sich in der ersten Kurve weg. Er kann aber weiterfahren, fällt aber einige Positionen zurück.
    13:35
    Spannung steigt!
    Die Fahrer kommen zurück in die Startaufstellung und der Start steht kurz bevor. Spannend wird zu sehen sein, wie gut die Piloten wegkommen, denn in diesem Jahr kann nicht mehr auf die Vorspannung zurückgegriffen werden und es heißt selbstständig den optimalen Schleifpunkt der Kupplung zu finden.
    13:30
    Es werden drei Einführungsrunden
    Die Rennleitung greift noch einmal ein und nach Rückmeldung der Fahrer wird es nun drei Einführungsrunden geben, derzeit sind die Fahrer auf der zweiten Runde. Bedeutet gleichzeitig, dass sich die Renndistanz auf inzwischen 34 Runden verkürzen wird.
    13:30
    Einführungsrunden laufen
    Die Einführungsrunden sind gestartet und die Fahrer haben jetzt in zwei Runden die Möglichkeit die Reifen auf Temperatur zu bringen, damit am Start auch alles passt und es nicht gleich Plätze nach hinten geht.
    13:25
    Die Bedingungen
    Die Bedingungen in Hockenheim bedeuten eine zusätzliche Herausforderung für die Fahrer, die schon mit den vielen Neuerungen viel zu tun haben dürften. Gleich im ersten Rennen erwarten die Fahrer Regen und kühle Temperaturen von gerade einmal sechs Grad. Gleichzeitig ist in diesem Jahr auch verboten, den Regenreifen vor Renneinsatz vorzuheizen. Aufgrund der Bedingungen hat sich die Rennleitung dazu entschieden, heute zwei Einführungsrunden zu fahren. Dafür wird dann die Distanz um eine Runde auf 35 Rennrunden verkürzt.
    13:20
    Wittmann von der Pole
    Im Qualifying, welches am Vormittag auf nasse Strecke ausgefahren wurde, zeigte sich Marco Wittmann in starker Verfassung und fuhr mit seinem BMW in 1:48.215 Minuten auf die Pole Position für das erste Rennen der Saison. Neben ihm wird mit Mike Rockenfeller im Audi stehen. Richtig gut dabei war auch Neuling Aston Martin. Paul Di Resta erreichte Platz drei und wird neben Rene Rast im Audi die zweite Startreihe bilden. Dahinter rangierten sich Robin Frijns (Audi) und Rookie Jake Dennis (Aston Martin) ein. Ein buntes Feld also, was Spannung für das Rennen verspricht.
    13:14
    DRS und Push-To-Pass
    Im Jahr 2019 dient neben DRS auch Push-To-Pass als Überholhilfe. Die Systeme dürfen dabei zusammen oder getrennt voneinander verwendet werden. Gleichzeitig wurde die bisherige DRS-Regel deutlich gelockert: Im Vorjahr musste man innerhalb einer Sekunde zum Vordermann sein, jetzt darf DRS bereits verwendet werden, wenn die Lücke zum vorherfahrenden Konkurrenten weniger als drei Sekunden beträgt. Zudem dürfen in den letzten fünf Rennrunden alle Fahrer, außer dem Führenden, DRS verwenden. Dadurch versprechen sich die Verantwortlichen mehr Action auf der Strecke.
    13:09
    Es zählen wieder die Runden
    Geändert wurde in diesem Jahr auch das Rennformat. Während 2018 die Renndauer auf 55 Minuten plus eine Runde angesetzt war, wird nun jeweils eine feste Rundenanzahl gefahren. Diese wird bei jeder Rennstrecke auf Grundlage einer Renndauer von 58 Minuten errechnet. Neu ist dabei auch, dass die Rennleitung eine Verlängerung des Rennens anordnen kann, wenn es ein Safety-Car gab. Das Rennen darf dann jeweils bis zu drei Runden verlängert werden. Die maximale Renndauer ist dabei aber auf 70 Minuten begrenzt.
    13:04
    Neue Gesichter im Starterfeld
    Mercedes hat die DTM im letzten Jahr verlassen und hinterlässt eine große Lücke, die nun von mit dem Aston Martin Vantage DTM geschlossen werden soll. Das schweizer Team R-Motorsport, welches die exklusive Aston-Lizenz besitzt, setzt zum Saisonstart vier Autos ein. Angeführt wird das Team von den ehemaligen Mercedes-Fahrern Paul Di Resta und Daniel Juncadella. Hinzu kommen die Rookies Ferdinand Habsburg aus Österreich und der Brite Jake Dennis. Ebenfalls neu in der DTM ist WRT mit zwei Kunden-Autos von Audi, mit denen Pietro Fittipaldi und Jonathan Aberdein antreten werden. Beide sind neue Gesichter in der DTM.
    12:59
    Herzlich willkommen!
    Die DTM startet an diesem Wochenende auf dem Hockenheimring in die neue Saison und die hat es in sich, denn auf Fahrer und Teams warten durch Neuerungen viele Herausforderungen. Wie sie damit umgehen, zeigt sich ab 13:30 Uhr im Samstagsrennen.
    Anzeige