Anzeige

Schön und schnell: So heiß wird die "Formel Frau"

«
  • Schön und schnell: So heiß wird die "Formel Frau"

    Schön und schnell: So heiß wird die "Formel Frau"

    Am 3. Mai 2019 in Hockenheim startet die erste Motorsport-Serie, an der nur Frauen teilnehmen - die W-Series. 28 Kandidatinnen müssen sich bis dahin in Testfahrten beweisen, 18 ergattern letztlich ein Cockpit. Mit dabei ist die hübsche Niederländerin Stephane Kox. Wir zeigen euch die schönsten Bilder der Bewerberinnen: (Bildquelle: Instagram)
  • Kox hat Erfahrungen aus der europäischen GT4 in ihrer Vita stehen.
  • Jamie Chadwick startete zuletzt in der britischen Formel 3 - und will nun ebenfalls in die W-Series.
  • Beitske Visser kann nicht nur äußerst versiert ein Boot über die Grachten ihrer niederländischen Heimat steuern, sondern fuhr bereits in der europäischen GT4. Sie ist im BMW-Nachwuchsprogramm aktiv.
  • Sabre Cook bringt Erfahrungen aus der US-amerikanischen Formel 4 mit.
  • Kann Milou Mets aus den Niederlanden auch in der W-Series um die Pokale mitfahren?
  • Emma Kimilainen kennt den Motorsport ebenfalls aus dem Effeff. Sie fährt in der schwedischen Touring-Car-Serie.
  • Natalie Decker nimmt in ihrer Heimat USA an Stockcar-Rennen teil - und bald an der W-Series?
  • Gelber Sportwagen, schwarzes Abendkleid: Formel-Renault-Fahrerin Naomi Schiff aus Belgien könnte auch in einem Bond-Film auftreten.
  • Auch am Strand macht die Rennfahrerin eine gute Figur.
  • Vicky Piria aus Italien startete früher in der GP3.
  • Jessica Hawkins aus Großbritannien fährt eigentlich in der Mini Challenge.
  • Die Liechtensteinerin Fabienne Wohlwend träumt ebenfalls von einem Cockpit in der W-Series.
  • Sarah Bovy saß schon bei verschiedenen 24 Stunden-Rennen für Lamborghini hinterm Steuer.
  • Marta Garcia Lopez sammelte bereits in der spanischen Formel 4 Erfahrung. Jetzt darf sich die hübsche Spanierin Hoffnung auf einen Startplatz in der W-Series machen.
  • Die Britin Esmee Hawkey für beim Carrera Cup bereits auf die Pole.
  • Shea Halbrook fährt normalerweise Rennen in der Lamborghini Super Trofeo.
  • Die Ungarin Vivien Keszthelyi startete ihre Karriere einst im Suzuki Swift Cup.
  • Francesca Linossi hält die italienischen Farben hoch. In der Lamborghini Super Trofeo Europe drehte Linossi zuletzt ihre Runden.
  • Michael Schumacher ist das Idol von Niederländerin Shirley van der Lof. Dass die Blondine auch selbst gern aufs Gaspedal drückt, konnte sie unter anderem in der F3-Trophy unter Beweis stellen.
  • Als einzige Polin steht Gosia Rdest auf der Shortlist der 25 Kandidatinnen für die neue Rennserie. Die 26-Jährige startet beim Audi Sport TT Cup.
  • Alice Powell bringt beste Referenzen mit. Die Engländerin ist die erste Frau, die eine Formel-Renault-Meisterschaft für sich entscheiden konnte.
  • Die Südafrikanerin Tasmin Pepper ist bereits seit über zwölf Jahren im Motorsport aktiv. Zuletzt sorgte die Pilotin im VW Cup für Furore.
  • Alexandra Whitley sorgt in Neuseeland für Aufsehen. Aktuell rast sie im SsangYong in der V8 Ute um den Cours.
»
Anzeige